ABO
Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies kündigt „klare Kante“ im Umgang mit dem Wolf an.

Niedersächsische Landesforsten bestätigen Wolfsbeobachtung im Forstamt Göhrde

Bereits mehrfach gab es in diesem Jahr Hinweise auf Wölfe und Sichtungen im nordöstlichen Niedersachsen. In der zweiten Novemberwoche ist wieder ein Wolf im Forstamt Göhrde gesehen worden. Die Herkunft dieses Wolfes ist unterdessen ungewiss.

Man vermutet, dass das Tier aus dem Osten zugewandert ist. „Das räumlich nächste Gebiet mit einem etablierten Wolfsrudel liegt in Sachsen-Anhalt nur rd. 200 km entfernt. Eine solche Distanz kann ein Wolf in nur wenigen Tagen überwinden“, berichtet Förster und Wolfsberater Peter Pabel vom Niedersächsischen Forstamt Göhrde. Der auf einer Gemeinschaftsjagd gesehene Wolf ist Jägern, Treibern und Hunden geschickt ausgewichen.

NLF

Auch interessant

von