ABO
Niedersächsische Forstmedaille erstmals vergeben

Niedersächsische Forstmedaille erstmals vergeben

Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung (ML) hat im „Internationalen Jahr der Wälder 2011“ erstmalig Verdienste um den niedersächsischen Wald durch Vergabe einer „Niedersächsischen Forstmedaille“gewürdigt. Anlässlich der feierlichen Übergabe der Niedersächsischen Forstmedaille in der Burg Bederkesa am 16. Dezember 2011 würdigte Forstminister Gert Lindemann die Verdienste der drei ersten Empfänger. „Sie haben sich für den Wald als unser Niedersächsisches Kulturerbe hervorragend verdient gemacht. Sie sind Vorbilder für uns, von Ihrem jahrzehntelangen ehrenamtlichen Wirken profitieren Forstwirtschaft, Natur und Erholung suchende Menschen gleichermaßen. Deshalb braucht der Wald auch in Zukunft Persönlichkeiten wie Sie.“
Den 1. Preis erhielt Günter Schulze aus Bremen für sein Lebenswerk. Der heutige Rentner betreibt seit Mitte der Sechzigerjahre engagiert und ehrenamtlich Umweltbildung im Wald mit Schwerpunkt in den Landkreisen Osterholz und Cuxhaven. Er hat bereits 40.000 Kinder und Erwachsene bei seinen Waldführungen für die Natur und ihren Schutz begeistert. Damit ist er einer der frühen Väter einer „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ in Niedersachsen, die zum verantwortungsvollen Umgang mit unserer Natur anhalten will.
Der Realverband „Heger Laischaft“ aus Osnabrück erhielt den 2. Preis. Der genossenschaftliche Zusammenschluss von heute 248 Waldeigentümern wurde bereits 1560 erstmals erwähnt. Die Laischaft pflegt und unterhält das multifunktional bewirtschaftete „Heger Holz“ als gemeinsamen Besitz. Für die Osnabrücker Bevölkerung ist es das meistbesuchte Naherholungsgebiet. Aus traditioneller Verpflichtung hat die Laischaft schon häufig engagiertes bürgerschaftliches Engagement bewiesen, zuletzt in einer erfolgreichen Pflanzaktion „Spenderwald“ zugunsten des ökumenischen Christlichen Kinderhospitals.
Empfänger des 3. Preises war Siegfried Bünger-Lang, Landwirt und Waldeigentümer aus Alfeld. Als langjähriger Vorstand mehrerer Forstgenossenschaften und als Initiator und Mitgründer der Forstbetriebsgemeinschaft Alfeld hat er den Privat- und Genossenschaftswald regional gestärkt und die überbetriebliche Zusammenarbeit verbessert. Der niedersächsische Privatwald ist ungünstig strukturiert, forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse können diesen Nachteil überwinden.
 

Zum Thema: forstpraxis.de-Meldung: Niedersächsische Forstmedaille soll Verdienste um den Wald würdigen

 
MELVL

Auch interessant

von