ABO

Niedersachsen: Vorschläge für Forstmedaille noch bis 15. Juli

Der Wald ist ein einzigartiger Natur- und Lebensraum für Tiere und Pflanzen, zugleich auch ein Naherholungsgebiet für den Menschen. Niedersachsens Landwirtschafts- und Forstminister Christian Meyer ist es deshalb ein wichtiges Anliegen, mit der Forstmedaille das besondere ehrenamtliche Engagement von Menschen zu würdigen, die sich um den Wald verdient gemacht haben. Noch bis zum 15. Juli nimmt das Ministerium Vorschläge für die Vergabe der Niedersächsischen Forstmedaille entgegen. Sie ist insgesamt mit 3.000 Euro dotiert.
Menschen, Vereine, Waldkindergärten, Stiftungen und Kommunen sowie Einrichtungen aus Forschung und Lehre, die sich für Nachhaltigkeit und Umweltschutz einsetzen, ehrt diese Medaille. Mit der Forstmedaille soll auch an das Wirken von Johann Georg von Langen (1699 bis 1776) erinnert werden. Er ist gewissermaßen Vater einer geregelten und nachhaltigen Forstwirtschaft, die die Bedürfnisse nachfolgender Generationen berücksichtigt.
Die Forstmedaille wird seit 2011 vergeben, in diesem Jahr zum 15. Mal. Die bisher Geehrten haben sich unter anderem für die Stärkung des strukturschwachen Privatwaldes, für die Reduzierung überhöhter Wildbestände, für den Waldnaturschutz und die Umweltbildung langjährig stark gemacht.
Einsendeschluss für Vorschläge zur Verleihung ist der 15. Juli.
Eine Fachjury wird anschließend die diesjährigen Preisträger auswählen. Ausführliche Informationen und ein Vorschlagsformular hält das Ministerium in seinem Internetauftritt www.ml.niedersachsen.de im Themenbereich „Wald, Holz und Jagd“ bereit.  

Vorschläge mit Begründung können schriftlich oder elektronisch eingereicht werden:

Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Referat 405
Calenberger Straße 2
30169 Hannover

ML Niedersachsen

Auch interessant

von