Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Lena Maack hat die Leitung des Forstamts Rotenburg übernommen.

Niedersachsen: Lena Maack neue Leiterin im Forstamt Rotenburg

Das Niedersächsische Forstamt Rotenburg steht seit Dezember 2019 unter neuer Leitung. Lena Maack (34) hat die Geschäfte von ihrem Vorgänger, Dr. Carl-Otto Caspari, übernommen.

Der berufliche Werdegang der gebürtigen Lüneburgerin begann nach dem forstlichen Studium in Göttingen als Referendarin im südniedersächsischen Forstamt Münden. Nach ihrer Einstellung in den Niedersächsischen Landesforsten (NLF) war sie zweieinhalb Jahre im Forstplanungsamt Wolfenbüttel im Bereich der sogenannten Forsteinrichtung tätig. Praktische Erfahrungen in der Forstamtsleitung konnte sie seit 2017 als Dezernentin im Forstamt Unterlüß sammeln.

„Ich bin als Heidekind in der väterlichen Försterei bei Altenmedingen mit dem Wald aufgewachsen. Der Forstberuf hat in meiner Familie eine lange Tradition. Ich bin Försterin in sechster Generation“, sagt die begeisterte Forstfrau. Lena Maack ist verheiratet und Mutter von zwei kleinen Töchtern.

Das Forstamt Rotenburg

Das niedersächsische Forstamt Rotenburg bewirtschaftet rund 10.700 ha Landeswald und betreut 2.100 ha Genossenschaftswälder. Die Forstamtsfläche verteilt sich auf über 90 Forstorte in einer Ausdehnung über 100 km von Seedorf im Norden bis Lindwedel im Süden. Zum Forstamt Rotenburg zählen sieben Revierförstereien, die die Wälder in den vier Landkreisen Rotenburg, Verden, Heidekreis und Nienburg bewirtschaften. Die Ausbildungswerkstatt, in der die angehenden Forstwirte ausgebildet werden, gehört genauso zum Forstamt wie neun Naturschutzgebiete mit einer Fläche von über 300 ha und 1.100 ha ausgewiesene Flora-Fauna-Habitat-Schutzgebiete (FFH).

Quelle: NLF

Auch interessant

von