Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Niedersachsen: Leichte Preisrückgänge bei Nadelholz

Das aktuelle Geschehen auf dem Rundholzmarkt ist derzeit von einem vorsichtigen Einkaufsverhalten der Abnehmer geprägt. Zwar besteht weiterhin ein unverändert hohes Interesse der Sägeindustrie an frischem Holz, doch sind die Preise für sägefähiges Fichtenstammholz um etwa 2 €/Fm gesunken. In nördlichen Regionen liegen die Preise für Langholz sowie Abschnitte BC 2b+ im Mittel bei 88,50 €/Fm, in südlichen Landesteilen bei durchschnittlich 90,50 €/Fm. Stärkeres Holz der Klassen 4+ für Sonderverwertung (Biogasanlagen) erzielen derzeit etwa 98 €/Fm. Auch bei Kiefernstammholz sind die Preise leicht um 1 bis 2 €/Fm gesunken. Auch hier bestehen für stärkeres Holz Absatzmöglichkeiten in Sonderverwendungen zu durchschnittlich 77 €/Fm, während normale BC-Ware im Mittel zu 73 € für die Stärkeklasse 2b absetzbar ist.
Für Nadelholzabschnitte in Palettenqualitäten mit Längen von 2,5 m und mit einem Zopf von 11/12 cm gelten im Mittel 32,50 €/Rm. Die Preise sind damit in der jüngeren Vergangenheit um 3 bis 4 € gesunken. Stärkeres Palettenholz mit Zopf 30+ erzielt zurzeit im Mittel 57 €/Fm. Auf der Industrieholzseite sind die Preise im Vergleich zur Vorsaison nachfragebedingt um 3 bis 4 € gesunken.
OSB-Qualitäten liegen im Durchschnitt bei 27 €/Rm, FKSortimente bei etwa 23,50 €/Rm.
Holz Journal

Auch interessant

von