ABO
Die Wälder der Niedersächsischen Landesforsten werden seit fast 300 Jahren nachhaltig bewirtschaftet.

Niedersachsen bevorzugen heimisches Holz

Die Niedersächsischen Landesforsten haben im Oktober 2012 eine forsa-Umfrage in Niedersachsen durchführen lassen. Diese zeigt, dass 75 % der Bürgerinnen und Bürger Niedersachsens beim Kauf von Holzprodukten das Holz aus heimischen Wäldern bevorzugen, nur 17 % der Befragten ist die Herkunft egal. „Das Ergebnis macht deutlich, dass die Niedersachsen für eine Bewirtschaftung unserer heimischen Wälder eintreten“, erklärt Dr. Klaus Merker, Präsident der Niedersächsischen Landesforsten. „Mehr noch, sie befürworten auch die Art und Weise wie wir Wälder pflegen. Denn gleichzeitig bestätigten 85 % der befragten Bürger, dass der Wald bei den niedersächsischen Försterinnen und Förstern in guten Händen ist.“

Nur wenige Befragte glauben, dass der niedersächsische Wald durch Abholzung gefährdet ist. Im Gegenteil, die Mehrheit von 80 % der Bürgerinnen und Bürger sehen den niedersächsischen Wald durch Abholzung als nicht gefährdet an. Zudem hat die Umfrage ergeben, dass 72 % aller befragten Niedersachsen die Forderung nach einer völligen Unterschutzstellung der deutschen Wälder ablehnen. 1.000 niedersächsische Bürgerinnen und Bürger beantworteten die Fragen zur Wald- und Holznutzung.

download der forsa-Umfrage der Niedersächsischen Landesforsten

NLF

Auch interessant

von