ABO
Die eigene Axtserie von Husqvarna Husqvarna

Neues zur Agritechnica

Der schwedische Motorgerätehersteller hatte eine Vielzahl von Neuheiten nach Hannover mitgebracht: Im Profisegment präsentierte man die Husqvarna 543 XP (43,1 cm³/2,2 kW). Mit 4,4 kg (ohne Schneidgarnitur) setzt sie einen neuen Gewichtsstandard in ihrem Segment und vergrößert den Abstand zur Stihl MS 241 C-M auf 300 g. Sie verfügt allerdings nicht über einen elektronischen Vergaser wie die Stihl, sondern wird noch manuell eingestellt.Mit 35,2 cm³/1,5 kW fällt der Motor der Allroundsäge 439 trotzdem etwas kleiner aus als das Aggregat der nominell „kleineren“ 435 (40,9 cm³/1,6 kW). Mit einem fast liegenden Zylinder baut sie sehr niedrig und soll sich damit auch zu Baumpflegearbeiten anbieten.Die bekannte Sägenfamilie 435, 440, 445 und 450 bekommt ein Upgrade ohne Aufpreis: Alle Modelle haben zukünftig einen verbesserten Smart-Start mit einem deutlich schmaleren Gehäuse und nochmals reduziertem Kraftaufwand beim Anwerfen. Außerdem werden sie mit klappbaren Schnellverschlüssen für die Betriebsstoffe ausgeliefert. Diese kann man bei älteren Modellen auch nachrüsten.Mit einer eigenen Axtserie, durchgängig vom Handbeil bis zur großen Spaltaxt, steigt Husqvarna in das Segment dieser Handwerkzeuge ein. Die glasfaserverstärkten Kunststoffstiele haben mit ihrer weichen Oberfläche eine gute Griffigkeit, absorbieren die Schlagenergie und schonen die Handgelenke. Ein Einsatz aus Edelstahl schützt den Stiel, falls mal ein Schlag daneben geht (nicht beim Handbeil). Umspritzte Axtköpfe schaffen eine besonders feste Verbindung zwischen Axtkopf und Stiel. Abgerundete Ecken an den gehärteten Klingen verringern die Verletzungsgefahr und ermöglichen zugleich ein leichtes Herausziehen, wenn die Axt mal feststeckt. Die Hammerfunktion aller Äxte rundet die Einsatzmöglichkeiten ab. Mit der plangefrästen Rückseite des Axtkopfes erlaubt Husqvarna ausdrücklich auch das Eintreiben von Keilen (außer Stahlkeilen). Dies unterscheidet die neuen Produkte von anderen Äxten mit Kunststoffgriff, bei denen diese Anwendung explizit ausgeschlossen wird.Auch bei der Bekleidung gab es Neues zu sehen: Die spezielle Freischneider-Kombination hat verstärkte bzw. gepolsterte Zonen an den Schultern und an der Hüfte, wo der Tragegurt der Maschine jeweils anliegt. Darüber hinaus sind die Hosenbeine gegen Steinschlag verstärkt und mit einer wasserabweisenden Oberfläche ausgerüstet, um feuchtes Gras leicht abwischen zu können. Für die Technical-Allwetter-Kombi setzt man bei Husqvarna erstmalig die wasserdichte Hightech-Membran Gore-Tex ein. Die Jacke in verschiedenen Orange-Schattierungen ist an den wichtigsten Stellen verstärkt und hat großzügige Unterarm- sowie Rückenbelüftungen zur Regulierung des Betriebsklimas. Mit rund 330 € für die Jacke bleibt man damit auch im ärgsten Sauwetter trocken ohne Schwitzen.

Heinrich Höllerl
Husqvarna 439 Husqvarna Die eigene Axtserie von Husqvarna Husqvarna Husqvarna 543 XP Heinrich Höllerl

Auch interessant

von