ABO

Neues RAL Gütezeichen für Pferdehaltung und Pferdenutzung

Ob im Tourismus, vor der Kutsche oder in der Land- und Forstwirtschaft: Pferde sind auch heute noch vielfältig im Einsatz. Ihre artgerechte Haltung und schonende Nutzung sind jedoch nicht immer selbstverständlich. Das neue RAL Gütezeichen Pferdehaltung und Pferdenutzung zeigt Verbrauchern künftig an, dass ein Betrieb der Pferdehaltung und -nutzung das Wohlbefinden der Tiere sicherstellt. Dabei geht die RAL Gütesicherung weit über einschlägige europäische und nationale Rechtsvorschriften hinaus. Die Kriterien für die Vergabe des RAL Gütezeichens Pferdehaltung und Pferdenutzung entstanden in enger Zusammenarbeit mit Vertretern der Pferdewissenschaften und entsprechen aktuellen Erkenntnissen. Sie stellen hohe Anforderungen an Pferdehalter und -nutzer. Ihre Einhaltung wird regelmäßig von unabhängigen Prüforganisationen kontrolliert.

Das RAL Gütezeichen signalisiert dem Verbraucher, dass beispielsweise ein Betrieb mit pferdetouristischem Angebot oder Fuhrleute, die mit Arbeiten in der Forst- und Landwirtschaft beauftragt werden sollen, hohe Maßstäbe an das Wohl der Tiere anlegen. Die Berücksichtigung der Pferdegesundheit allein genügt nicht. Die Gütegrundlage umfasst vielmehr alle physischen und psychischen Anforderungen. Dazu zählt auch, eine Uberforderung der Vierbeiner zu vermeiden.

Unter anderem legen die Güte- und Prüfbestimmungen fest, wie groß Auslauf- und Weideflächen sein müssen. So darf eine Mindestgröße von 200 m2 für zwei Pferde nicht unterschritten werden. Es müssen stets zumindest zwei miteinander verträgliche Pferde gemeinsam gehalten und neue Pferde behutsam in die bestehende Herde integriert werden. Ein täglicher mehrstündiger, gemeinsamer Auslauf ist ebenso vorgeschrieben, wie entsprechende Unterstände für schlechtes Wetter.

Schonender Einsatz von Arbeitspferden

Werden Pferde als Zugtiere eingesetzt, dürfen sie nicht länger als neun Stunden am Tag eingespannt werden. Alle vier Stunden müssen sie Futter erhalten und eine Stunde Pause einlegen. Auch der sachgerechte und professionelle Umgang mit den Vierbeinern spielt eine wichtige Rolle: Im Bereich der Forstwirtschaft müssen die Verantwortlichen über eine Berufsausbildung oder über eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in der Forst- bzw. Pferdewirtschaft verfügen und regelmäßig einen Erste Hilfe Kurs für Pferde besuchen.

Informationen zu RAL

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen im Produkt- und Dienstleistungsbereich ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz. Auch die weiteren Geschäftsbereiche RAL FARBEN, RAL UMWELT und RAL LOGO LIZENZ befassen sich in unterschiedlichster Ausprägung mit dem Thema Kennzeichnung.

pm/red

Auch interessant

von