ABO
Das neue Kursprogramm 2020 der Bayerischen Waldbauernschule in Kelheim

Neues Kursprogramm der Bayerischen Waldbauernschule

Wie lassen sich neue Wälder auf Freiflächen, die durch Borkenkäferbefall entstanden sind, begründen? Wie sollten junge Waldbestände gepflegt werden, damit sie möglichst stabil aufwachsen und Mischbaumarten erhalten bleiben? Wie kann die hohe Unfallgefahr bei der Waldarbeit reduziert werden? Das sind nur einige Fragen, die im neuen Kursprogramm für 2020 der Bayerischen Waldbauernschule beantwortet werden.

Ob erfahrener Waldbesitzer oder frischgebackener Walderbe: Für jeden Interessenten gibt es passende Kurse auf dem Goldberg in Kelheim.

Waldtechnik- und Waldfachkurse

In Waldtechnikkursen wird an der Waldbauernschule durch spezialisierte Forstwirtschaftsmeister Praxiswissen zur Bedienung von Forstmaschinen und -geräten gelehrt. Der professionelle Umgang mit Motorsägen, Freischneidern, Forstseilwinden und Rückewägen steht genauso auf dem Programm wie fachgerechte Pflanzverfahren oder die Wertastung. Bei den Waldfachkursen wird von Forstleuten waldbauliches und forstfachliches Wissen vermittelt. Die Themenpalette reicht von der Baumartenwahl, der Holzsortierung, der Anlage von Rückegassen, der Holzernte, Aufarbeitung und Bringung, bis hin zu waldgesetzlichen Vorgaben, forstlicher Förderung, Waldnaturschutz und vielem mehr. Es können einzelne Bausteine oder gesamte Fortbildungsmodule gebucht werden.

Neuheiten im Kursprogramm 2020

Im neuen zweitägigen Kurs „Zukunftswald gestalten“ wird der Blick darauf gerichtet, den eigenen Wald so zu formen, dass er möglichst gut für klimabedingte Veränderungen (zunehmende Schädlingsdichten, vermehrte Sturmereignisse, Trockenheit etc.) gerüstet ist. Neben der Bestandsbegründung stehen Pflege- und Durchforstungsmaßnahmen auf dem Programm, aber zum Beispiel auch Informationen zu neuen, alternativen Baumarten.

Außerdem wird erstmals ein eintägiger „Crash Kurs für neue Waldbesitzer“ angeboten. Den Teilnehmern, die bisher kaum oder keine Vorkenntnisse zur Waldbewirtschaftung haben, werden u. a. grundlegende Informationen zu den Themen Waldbau, Waldpflege, Forsttechnik, Fördermöglichkeiten und zur Verringerung von Unfallgefahren vermittelt. Der Kurs findet in Zusammenarbeit mit der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) statt.

Eine frühzeitige Anmeldung zu den Kursen ist empfehlenswert. Kurzfristig noch freie Kursplätze werden während des Jahres auf der Homepage der Waldbauernschule bekannt gegeben.

Das aktuelle Kurprogramm finden Sie hier:

Kursprogramm 2020 der Bayerischen Waldbauernschule

Alternativ ist das Programm für 2020 auch auf der Webseite der Bayerischen Waldbauernschule abrufbar und kann außerdem von den Waldbesitzervereinigungen, Forstbetriebsgemeinschaften, den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) und den Forstdienststellen bezogen werden.

Red./Quelle: WBS

Auch interessant

von