Ausbildung

Neues Forschungszentrum für den Wald

Bearbeitet von Martin Steinfath

Am 15. Oktober 2021 läutete der Spatenstich den Bau des Umwelttechnikums an der Universität Freiburg ein. Im Forschungszentrum sollen künftig Ökosysteme simuliert, Extremwetterereignisse nachgestellt oder das Zusammenspiel zwischen Pflanzen und Insekten analysiert werden. Im Sommer 2023 soll der Bau fertig gestellt sein.

Wann drohen Kipppunkte in unseren Waldökosystemen? Welche Baumarten sind robust gegen den Klimawandel? Diese und weitere drängende Nachhaltigkeitsfragen werden Forscherinnen und Forscher ab Mitte 2023 im Umwelttechnikum bearbeiten können, bis dahin soll der Bau abgeschlossen sein. Es wird dabei eine Brücke schlagen zwischen Laborforschung, großflächigen Freilandexperimenten und Beobachtungsflächen. Der symbolische Spatenstich fand im Rahmen des Fakultätstags der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen an der Universität Freiburg statt, zu der das Umwelttechnikum gehören wird. „Von dem neuen Umwelttechnikum am renommierten Forschungsstandort Freiburg erhoffen wir uns wegweisende Hinweise für die klimastabile Weiterentwicklung unserer Wälder“, sagte Sabine Kurtz, Staatsekretärin im Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR) beim Spatenstich. Michael von Winning, Leiter Programme & Strategie der Eva Mayr-Stihl Stiftung, betonte: „Das Umwelttechnikum soll ein neues Alleinstellungsmerkmal der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen und der Universität Freiburg werden. Es freut mich sehr, dass die Unterstützung der Eva Mayr-Stihl Stiftung ausschlaggebend für die Umsetzung dieses Projekts ist.“

Eva Mayr-Stihl Stiftung trägt Großteil der Kosten

Die kalkulierten Gesamtkosten für die Realisierung des Umwelttechnikums belaufen sich auf rund 5,5 Mio €, die Eva Mayr-Stihl Stiftung beteiligt sich mit rund 4 Mio €. Daneben fördert das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg und das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg den Bau.

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg