ABO
Vor dem neuen Forschungsgebäude (v.l.): Dr. Heinz-Werner Streletzki, Forstministerin Barbara Otte-Kinast, Prof. Dr. Hermann Spellmann

Neues Forschungsgebäude der NW-FVA

Am 26. April wurde ein neues Forschungsgebäude der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt (NW-FVA) in Göttingen eingeweiht. Die tragende Konstruktion, der Innenausbau und die Fassade sind mit Holzelementen gestaltet.

Die Liegenschaft der NW-FVA in Göttingen hat ein neues Gesicht mit viel Holz bekommen. Die niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Barbara Otte-Kinast, weihte den zentral gelegenen Neubau des Gebäudeensembles mit seinen Büro- und Arbeitsräumen ein. Der Altbau musste vor zwei Jahren wegen Mängel abgerissen und ersetzt werden. „Dies ist ein guter Tag für die Versuchsanstalt und für den nordwestdeutschen Wald. Der akute bauliche Notfall hat sich in kurzer Zeit zum Glücksfall gewendet“, so die Ministerin. Sie beglückwünschte Prof. Dr. Hermann Spellmann, Direktor der NW-FVA, und alle Mitarbeiter zum neuen Gebäude.

Das neue Gebäude wurde als energetisch-ökologischer Vorzeigebau in Holzständerbauweise errichtet und ist darüber hinaus mit einer Pelletheizung ausgerüstet. Die tragende Konstruktion, der Innenausbau und auch die Außenfassade bestehen überwiegend aus Holz und leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Ab sofort können die Abteilungen Waldschutz und Umweltkontrolle im neuen Bürogebäude ihre Arbeit aufnehmen. Die Baukosten betrugen einschließlich Neugestaltung des Außengeländes 6,6 Mio. € und wurden vom Land Niedersachsen getragen. Die Ministerin dankte den Beteiligten für die erfolgsorientierte Zusammenarbeit. „Alle haben kräftig an einem Strang gezogen. Daher konnten wir den ehrgeizigen Zeitplan und den Kostenrahmen einhalten.“ Verheerende Stürme, das dramatische Trockenjahr 2018, die Borkenkäferplage und die ehrgeizigen Naturschutzprojekte hätten noch einmal deutlich gemacht, wie bitter nötig Wald und Waldbesitzer die Unterstützung und Beratung der NW-FVA brauchen. Mit dem neuen Gebäude sei die NW-FVA auf der Höhe der Zeit und bestens für die Zukunft gerüstet.

NW-FVA

Auch interessant

von