ABO
Neuer Studiengang in Eberswalde: Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement

Neuer Studiengang in Eberswalde: Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement

Fach- und zukünftige Führungskräfte aus Unternehmen und Non-Profit-Organisationen wie Verwaltungen und Verbände können ab dem Wintersemester 2013/14 in einem neuen, karrierebegleitenden Masterstudiengang strategische Nachhaltigkeitskompetenzen an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH) erlangen und schärfen.
Heute führen nahezu alle großen Unternehmen, Verbände und Verwaltungen Ökoeffizienzanalysen durch, verfügen über komplexe Nachhaltigkeitsstrategien und veröffentlichen Umwelt- und Nachhaltigkeitsberichte. Eine unternehmerische Entwicklung, die sich auf die Anforderungskriterien bei der Auswahl von Fach- und Führungskräfte auswirkt. Diesem wachsenden Bedarf an Kompetenzträgern mit einem Schwerpunkt im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement hat sich die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH) angenommen. Sie vermittelt Wissen und Methoden für ein ganzheitliches Nachhaltigkeitsmanagement, das die gesamte Wertschöpfungskette in den Blick nimmt, sich der systemischen und ethischen Grundlagen nachhaltigen Wirtschaftens bewusst ist und diese als Impuls für Innovationen nutzt.
 
Schwerpunkt im Bereich der Flächennutzung

Ab dem Wintersemester 2013/14 wird hier erstmals der zukunftsweisende Masterstudiengang „Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement (M.A.)“ angeboten. Der kostenpflichtige und berufsbegleitende Studiengang richtet sich an Fach- und zukünftige Führungskräfte und setzt einen Schwerpunkt im Bereich der Flächennutzung. Hierzu gehören z. B. Agrar- und Ernährungswirtschaft, Forstwirtschaft/Holzverarbeitung, Erneuerbare Energien, Ökosystem- und Ressourcenmanagement, Regionalentwicklung, Naturschutz und Tourismus. Die Studierenden werden befähigt, eine Umgestaltung ihrer Organisationen in Richtung nachhaltiger Entwicklung zu entwerfen und auf den Weg zu bringen, um unsere Gesellschaft insgesamt nachhaltiger zu gestalten.

Inhalte und Zulassung
 
Innerhalb von vier Semestern (60 ECTS) lernen die Studierenden Potenzialanalysen durchzuführen, innovative und robuste Nachhaltigkeitsstrategien zu entwickeln und diese umzusetzen. Dabei nehmen Anwendungsorientierung und Praxisbezug eine zentrale Rolle ein und werden durch den Einbezug von Praktikern in der Lehre und ein dreisemestriges Praxisprojekt vermittelt. Die Zulassungsvoraussetzungen sind ein berufsqualifizierender Hochschulabschluss (Bachelor 240 ECTS), Diplom, Master oder Äquivalent und eine mindestens einjährige Berufserfahrung. Das Studium findet karrierebegleitend in Teilzeit mit Blended Learning (Verbindung aus E-Learning und etwa drei Präsenzphasen pro Semester in Eberswalde) statt.
 

Weitere Informationen zum Studiengang

 
HNE Eberswalde

Auch interessant

von