Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Steyr rüstet den Multi ab Werk mit einem neuen Forstschutzrahmen aus. Foto: Steyr

Neuer Käfig für den Multi

Für den Steyr Multi ist ab sofort werkseitig ein neues Schutzkonzept für den Forsteinsatz erhältlich. Der neue Forstschutzrahmen besteht aus einem modularen Bausatz, der individuell an die Einsatzbedingungen angepasst werden kann. Die Grundausrüstung besteht aus einer Bodenschutzplatte, die Motor, Getriebe mit Hinterachse, Kraftstoff- und Hydrauliköltank schützt. Komplettiert wird sie mit seitlichen Schutzverkleidungen. Der Forstrahmen für die Kabine ist als Viersäulenmodell ausgeführt und mit verstärkten Aufnahmepunkten versehen.Neu ist eine bruchsichere Heckscheibe, mit der auf das sonst übliche Schutzgitter verzichtet werden kann. Dies verbessert bei Lade- und Rückearbeiten die Sicht auf den Arbeitsraum. Der optional erhältliche Motorhaubenschutz wurde an die Kontur der Haube angepasst. Diese Lösung erlaubt eine gute Rundumsicht und bietet ausreichend Freiraum für einen Frontlader mit Poltereinrichtung.Als Basisausrüstung wird der Forstrahmen mit abnehmbarem Rückspiegel, beweglichen Aufstiegsstufen und Stahlseilen als Astabweiser ausgeführt. Standardreifen ist der Nokian Multiplus, der auf verstärkte Forstfelgen mit Ventilschutz montiert wird.

Steyr/Red.
Steyr rüstet den Multi ab Werk mit einem neuen Forstschutzrahmen aus. Foto: Steyr Auf Wunsch ist ein Motorhaubenschutz erhältlich

Auch interessant

von