ABO
Neuer Geschäftsführer beim DFWR

Neuer Geschäftsführer beim DFWR

Nach vierjähriger Tätigkeit als Geschäftsführer des Deutschen Forstwirtschaftsrates (DFWR) wechselt Dr. Markus Ziegeler zum Jahresende zurück zum Landesbetrieb Hessen-Forst. Ab dem 1. Januar 2016 übernimmt Wolf Ebeling von den Niedersächsischen Landesforsten die DFWR-Geschäftsführung in Berlin.

„Es war eine ungemein erfüllende und herausfordernde Aufgabe, den Dachverband als Stimme der Forstwirtschaft vertreten zu dürfen“, resümiert Ziegeler mit Blick auf die zurückliegenden vier Jahre. Vor dem Hintergrund der vielfältigen und dabei insgesamt gestiegenen Ansprüche der Gesellschaft an den Wald sei es wichtiger als je zuvor, die Interessen der nachhaltig wirtschaftenden Forstbetriebe zu bündeln und wirkungsvoll nach außen zu vertreten.
„In der politischen Diskussion ist unsere Branche deutlich wahrnehmbarer geworden“, meint Ebeling. Der DFWR werde weiter intensiv daran arbeiten, den Stellenwert der nachhaltigen und multifunktionalen Forstwirtschaft insbesondere für den ländlichen Raum angemessen zur Geltung zu bringen und dabei eng mit den partnerschaftlich verbundenen Nutzergruppen zusammenarbeiten.
„Die forstpolitische Stärke des DFWR steht und fällt mit dem Engagement der für uns arbeitenden Kolleginnen und Kollegen – insofern danken wir unseren Mitgliedsorganisationen herzlich für ihre Unterstützung“, so DFWR-Präsident Georg Schirmbeck.
Der Deutsche Forstwirtschaftsrat (DFWR) gibt der Forstwirtschaft eine Stimme. Er ist die repräsentative Vertretung aller mit der Forstwirtschaft und dem Wald befassten Akteure in der Bundesrepublik Deutschland und setzt sich für die Interessen und Belange einer nachhaltigen Forstwirtschaft ein. Nachhaltige Forstwirtschaft bedeutet für den DFWR, dass Pflege und Bewirtschaftung der Wälder im Interesse ihres gesunden, stabilen und leistungsfähigen Zustandes, ihrer Multifunktionalität durch Nutzung, Schutz und Erholung und im Interesse der Landeskultur und des Umweltschutzes erfolgen – in der Gegenwart und in der Zukunft. Dies ist die Basis für rund 2 Millionen Waldbesitzer in Deutschland, die eine Waldfläche von 11,4 Mio. ha – das sind rund 32 % des Bundesgebietes – bewirtschaften.
Deutscher Forstwirtschaftsrat

Auch interessant

von