Leute

Neuer Clustersprecher: Alexander Gumpp folgt auf Xaver Haas

Bearbeitet von Jörg Fischer

Alexander Gumpp ist neuer Sprecher der Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern gGmbH an der Seite von Prof. Dr. Hubert Röder. Er übernimmt das Amt von Xaver Haas, der damit den Weg für Jüngere freimachen will.

Der Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern gGmbH sitzen auch weiterhin zwei Clustersprecher vor. Prof. Dr. Hubert Röder, Wissenschaftszentrum Straubing, bleibt als Experte für den Forstbereich an der Spitze. Alexander Gumpp, Holzbau-Unternehmer aus Binswangen, folgt dem verabschiedeten Holzbau-Unternehmer Xaver Haas nach, der den Weg für Jüngere frei macht. So wird Geschäftzsführer Dr. Jürgen Bauer weiterhin von der Wissenschaftsseite und aus dem Unternehmertum, der Praxis, unterstützt.

Der Beirat der Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern

Prof. Dr. Hubert Röder lehrt am Wissenschaftszentrum Straubing der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf die Betriebswirtschaftslehre Nachwachsender Rohstoffe. Nach einer Schreinerlehre hat Röder in München und Weihenstephan Forstwissenschaft studiert und dort auch promoviert. Anschließend war er selbständig tätig und als Senior-Consultant bei Pöyry dreizehn Jahre im Bereich Bioenergie aktiv. Seit 2016 ist Prof. Röder Cluster-Sprecher und freut sich, dieses Amt fortzusetzen.

Diplom-Ingenieur Alexander Gumpp ist Geschäftsführer des Holzbauunternehmens Gumpp & Maier in Binswangen. Als Vizepräsident des Landesinnungsverbandes des Bayerischen Zimmererhandwerks und seit 2018 Vorsitzender von proHolz Bayern e.V. ist Gumpp bereits fest in der Branche und im Ehrenamt verankert.

Abschiedsehrung für Xaver Haas

Xaver Haas – ein Urgestein des Holzbaus – hat die letzten fünf Jahre die Clusterarbeit im Bereich Forst und Holz in Bayern gestaltet. Jetzt zieht sich Xaver Haas zurück und überlässt Jüngeren das Feld. Alexander Gumpp folgt als Clustersprecher neben Prof. Dr. Hubert Röder. In der feierlichen digitalen Verabschiedung von Xaver Haas dankte Bayerns Staatsminister Hubert Aiwanger persönlich für die starke Initiative im Cluster sowie das ehrenamtliche Engagement für die gesamte Branche in all den Jahren und wünschte für die kommenden ruhigeren Jahre alles Gute.

Quelle: Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern gGmbH (PM)