Holzverkauf und Holzpreise

Neue Hybrid-Sandwich-Elemente aus Beton und Holz

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

Der Hybridbau ermöglicht Bauunternehmen ein nachhaltigeres Bauen ohne Abweichungen von ihren derzeitigen Konstruktionsweisen. Metsä Wood und seine Partner haben ein Hybrid-Sandwich-Wandelement entwickelt, das eine wichtige Neuerung im Bau mit vorgefertigten Elementen darstellt.

Die Innovation ist eine Kombination von Beton mit Kerto® LVL. Das geringere Gewicht der hybriden Sandwich-Wandelemente erwies sich bei dem ersten Bauprojekt im Sägewerk Rauma als ein wesentlicher Vorteil.

Hybridbau steigert die Nachhaltigkeit

Skanska, das Bauunternehmen, das das neue Sägewerk Rauma von Metsä Fibre baut, hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, bis 2045 weltweit klimaneutral zu werden. Das Unternehmen bietet seinen Kunden daher CO2-arme bzw. CO2-neutrale Lifetime-Lösungen an.

Die neuen Hybrid-Sandwich-Elemente seien dafür ein ausgezeichnetetes Beispiel. Sie reduzieren die erforderliche Betonmenge und seien zudem leichter als herkömmliche Elemente, erklärt Ilkka Romo, Direktor für Produktivität und Qualität bei Skanska.

Romo glaubt, dass der Holzbau im Laufe der nächsten Jahre wachsen wird, und sieht bereits jetzt eine erhöhte Nachfrage. Derzeit prüfe man mögliche Bauweisen des Holzbaus sowie ihre Auswirkungen auf die Geschäftsentwicklung und Kundenwünsche.

Einfache Produktion der Elemente

Die neuen Hybrid-Sandwich-Wandelemente sind beim Bau des Gebäudes für die Rundholzsortierung des Sägewerks Rauma zum Einsatz gekommen. Produziert hat sie der Fertigelement-Hersteller Lipa-Betoni. Für das Werk war dies die erste Produktion von Hybrid-Wandelementen.

Den tragenden Kern des Hybrid-Sandwich-Wandelements bildet eine Platte aus Kerto® LVL-Furnierschichtholz, auf das anschließend eine Dämmschicht und eine Lage aus Stahlbeton aufgebracht wird.

Die Produktion der Hybrid-Sandwich-Wandelemente sei so einfach wie die von Sandwich-Elementen aus Beton, sagt Satu Lipsanen, Geschäftsführerin von Lipa-Betoni.

Reibungsloser Einbau

Der Einbau der Hybrid-Sandwich-Wandelemente für das erste Geschoss des Gebäudes mit einer Fläche von 100 m2 dauerte fünf Stunden. Dank des geringen Gewichts der Hybrid-Sandwich-Wandelemente habe man einen leichteren Kran verwenden können, als dies bei traditionellen Sandwich-Elemente der Fall gewesen wäre. Bei einem großen Bauprojekt kann das geringere Gewicht daher Einsparungen ermöglichen, so Petri Puputti, Construction Manager, Skanska.

Beide Elementtypen haben identische Verbindungen an der Unterseite, am Stoß werden die Hybrid-Sandwich-Elemente durch Holzschrauben zusammengefügt. Puputti äußert sich zufrieden über den sauberen Abschluss nach der Montage der Hybrid-Sandwich-Wandelemente. Anders als bei Sandwich-Platten aus Beton sei kein Säumen, Betonschleifen oder Reinigen erforderlich.

Das Gebäude für die Rundholzsortierung in Rauma soll bis Ende 2021 fertiggestellt werden und die Arbeiten am Sägewerk sollen im dritten Quartal 2022 abgeschlossen sein.

Quelle: Metsä Wood