Leute

Neubesetzungen in der EGGER-Gruppenleitung

Bearbeitet von Jörg Fischer

Seit 2009 führen Walter Schiegl, Thomas Leissing und Ulrich Bühler gemeinsam die operativen Geschäfte der EGGER-Gruppe. Zum 1. Mai 2022 gibt es nun Veränderungen im obersten Führungsgremium des Holzwerkstoffherstellers.

Walter Schiegl wechselt nach mehr als 20 Jahren von der Gruppenleitung in den Aufsichtsrat. Ihm folgt Hannes Mitterweissacher nach. Zusätzlich wird die Gruppenleitung um eine weitere Person ergänzt: Frank Bölling wird künftig den Bereich Logistik verantworten.

Hannes Mitterweissacher folgt auf Walter Schiegl

Nach mehr als 20 Jahren in der Gruppenleitung und mehr als 40 Dienstjahren bei EGGER wechselt Walter Schiegl, bislang verantwortlich für Technik, Produktion und Einkauf, von der Gruppenleitung in den Aufsichtsrat der EGGER-Gruppe.

Auf Schiegl folgt Hannes Mitterweissacher: Zum 1. Mai 2022 wechselt Hannes Mitterweissacher von seiner aktuellen Funktion als Divisionsleiter Technik/Produktion EGGER Decorative Products Mitte in die Gruppenleitung und wird dort den Bereich Technik, Produktion und Einkauf verantworten. Er ist seit mehr als 25 Jahren in der EGGER-Gruppe tätig.

Frank Bölling wird zusätzlicher Gruppenleiter

Neu geschaffen wird ebenfalls zum 1. Mai 2022 die Funktion des künftig für Logistik verantwortlichen Gruppenleiters Frank Bölling. Bisher verantwortete diesen Bereich Thomas Leissing, neben Finanzen und Verwaltung. Er fokussiert sich künftig auf diese beiden Bereiche und wird auch weiterhin die Funktion des Sprechers der Gruppenleitung wahrnehmen. Bölling ist seit 2019 in der EGGER-Gruppe beschäftigt und hat aktuell die Stelle des Divisionsleiters Logistik EGGER Decorative Products Ost inne. Zuvor war Bölling in verschiedenen Industriebranchen in leitenden Positionen im Bereich Logistik und Supply Chain Management tätig. EGGER reagiert mit der Schaffung dieser separaten Rolle in der Gruppenleitung auf die Potenziale und Entwicklungen im Bereich Logistik.

Über EGGER

Das seit 1961 bestehende Familienunternehmen beschäftigt rund 10.400 Mitarbeiter. Diese stellen weltweit an 20 Standorten eine Produktpalette aus Holzwerkstoffen (Span-, OSB- und MDF-Platten) sowie Schnittholz her. Damit erwirtschaftete das Unternehmen im Geschäftsjahr 2020/2021 einen Umsatz von 3,08 Mrd. €. EGGER hat weltweit Abnehmer in der Möbelindustrie, dem Holz- und Bodenbelagsfachhandel sowie bei Baumärkten. Dabei versteht sich EGGER als Komplettanbieter für den Möbel und Innenausbau, für den konstruktiven Holzbau sowie für holzwerkstoffbasierende Fußböden (Laminat-, Kork- und Designfußböden).

Quelle: Fritz EGGER GmbH & Co.OG