Newsletter
ABO

Neuausrichtung des Kommunikations-Standards ELDAT in der Holzlogistik

Vom Wald zum Werk – noch leichter mit ELDATSmart zum elektronischen Datenaustausch

In dem umfangreichen Verbundvorhaben ELDATSmart entwickeln das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF), die Arbeitsgemeinschaft Rohholzverbraucher (AGR) und der Deutsche Forstwirtschaftsrat (DFWR) den Logistikstandard für den elektronischen Datenaustausch in der Holzbranche, ELDAT, weiter. Die Experten wollen die Datenübertragung und Nutzung vereinfachen. So sollen Akzeptanz und Durchdringung des Standards in der Branche erhöht werden.
ELDAT dient dazu, Informationen, die zwischen mit Holz handelnden Partnern versendet werden, zu vereinheitlichen, um sie anschließend elektronisch verarbeiten zu können. Diese Digitalisierung der Daten trägt zu mehr Effizienz in der Rohholzbereitstellung bei.
Zugang zu ELDAT erleichtern
„Unser Ziel ist es, ELDATSmart als einheitliche Struktur für Datenbanken und Softwarelösungen anzubieten, die auf allen Betriebssystemen funktioniert“, erklärt Dr. Hans-Ulrich Dietz, Leiter des Fachressorts „Holzlogistik & Datenmanagement“ beim KWF. „Damit wollen wir den Zugang zu ELDAT erleichtern, speziell für kleinere und mittlere Waldbesitzer und Betriebe“, so Dietz weiter.
Neben der technischen Optimierung der Software entwickeln die Partner unter anderem ein Terminologie-Wörterbuch sowie Nutzerleitfäden und eine App für die Logistikpartner. Eine eigens eingerichtete ELDAT User Group testet die Anwendungen kontinuierlich auf ihre Anwenderfreundlichkeit. Zur Nutzergruppe gehören Vertreter aus Forst- und Holzindustrie ebenso wie Softwarehersteller im Bereich Holzlogistik.
Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördert das Verbundvorhaben „Verbesserung von Syntax und Semantik im ELDAT-Standard zur Vereinfachung von Datenaustausch und -nutzung“ über seinen Projektträger Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR).
Informationen zu den einzelnen Teilvorhaben stehen in der Projektdatenbank der FNR auf www.fnr.de im Menü Projekte & Förderung unter den Förderkennzeichen 22022714, 22022814 und 22022914 zur Verfügung.
 

Zur Projektdatenbank der FNR

 
Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe

Auch interessant

von