Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Netzwerk Naturpark-Schulen Südschwarzwald ausgezeichnet

„Netzwerk Naturpark-Schulen Südschwarzwald“ ausgezeichnet

Anlässlich der Bildungsmesse „didacta“ 2014 in Stuttgart wurde am 26. März das Umweltbildungsprojekt „Netzwerk Naturpark-Schulen Südschwarzwald“ von der Deutschen UNESCO-Kommission als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. 
2011 fiel der Startschuss für das Projekt „Naturpark-Schule“ zusammen mit der Dom Clemente Schule und der Gemeinde Schonach im Naturpark Südschwarzwald. Das Projekt hat zum Ziel, Kindern und Jugendlichen Themen aus Natur und Kultur im Umfeld der Schule zu vermitteln. Eine zentrale Rolle spielen außerschulische Partner. Die Themen orientieren sich am Bildungsplan und werden verbindlich und dauerhaft mit hohem Praxisbezug im Lehrplan der Schule verankert.
 

Aktuell besteht das Netzwerk „Naturpark-Schulen Südschwarzwald“ aus 14 Gemeinden und 18 Schulen. Im Rahmen der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (2005 bis 2014) wurde dieses Projekt nun von der Deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnet, da es eindrucksvoll zeige, wie zukunftsfähige Bildung aussehen kann, so Prof. Dr. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees und der Jury der UN-Dekade in Deutschland.Auf der didacta in Stuttgart wurde die Auszeichnung am 26. April in feierlichem Rahmen verliehen.

 
UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (2005 bis 2014)
 
Nachhaltige Entwicklung funktioniert nur, wenn sich jeder für eine menschenwürdige Gesellschaft einsetzt. Die notwendigen Fähigkeiten dazu vermittelt Bildung für nachhaltige Entwicklung, kurz BNE.
 
Mit der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ haben sich die Staaten der Vereinten Nationen verpflichtet, diese Art des Lernens in ihren Bildungssystemen zu verankern.
Naturpark Südschwarzwald/Valerie Bässler

Auch interessant

von