Holzkraftwerk Nawaro
Nach gut einem Jahr nimmt die österreichische Nawaro Energie Betrieb GmbH ihre Kraftwerke in Göpfritz und Rastenfeld wieder in Betrieb.
|

Nawaro nimmt Holzkraftwerke wieder in Betrieb

27. Januar 2022

Die Nawaro Energie Betrieb GmbH, einer der größten Ökostromproduzenten Niederösterreichs, wird die Holzkraftwerke in Göpfritz an der Wild und Rastenfeld, welche vor rund einem Jahr aufgrund fehlender gesetzlicher Regelungen abgestellt wurden, im April wieder in Betrieb nehmen.

Im Dezember 2020 musste Nawaro den Betrieb seiner beiden Kraftwerke einstellen, da Ökostromverträge ausgelaufen waren und eine Anschlussförderung nicht beschlossen war. Die gesetzliche Grundlage, das EAG (Erneuerbare-Ausbau-Gesetz), wurde mittlerweile novelliert und bildet die Grundlage für die neue Förderung.

Holzeinkauf startet wieder

„Wir freuen uns, dass wir nach mehr als einem Jahr unserer Hauptaufgabe wieder nachkommen können, nämlich nachhaltige, erneuerbare Energie zu produzieren“ sagt Hans-Christian Kirchmeier, Geschäftsführer von Nawaro. Beide Werke zusammen erzeugen Strom für rund 20.000 Haushalte.

Die Holzkraftwerke werden mit Energieholz aus der Region betrieben, der Holzeinkauf startet bereits. Nawaro werde weiterhin als verlässlicher und seriöser Partner der Forstwirtschaft agieren und Wertschöpfung für zahlreiche Betriebe in der Region ermöglichen. Das ist derzeit ganz ohne Förderung möglich, da der Strompreis entsprechend hoch ist.

Investitionen

Nawaro investiert derzeit rund 24 Millionen Euro an drei Standorten. In Göpfritz wird ein Pelletswerk mit einer Jahresproduktion von mehr als 70.000 Tonnen Qualitätspellets errichtet. In Groß Gerungs und in Perg werden Holzgaskraftwerke gebaut. Alle Anlagen sollen Im Herbst 2022 in Betrieb gehen.

Der größte Engpass derzeit sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich nach der Schließung der Werke verständlicherweise andere Beschäftigungen suchen mussten. Jetzt sei die Zeit der Unsicherheit vorbei, erklärt Hans-Christian Kirchmeier: „Wer sich in der Zukunftsbranche Erneuerbare Energie weiterentwickeln möchte, ist herzlich eingeladen sich zu bei uns zu bewerben.“

Quelle: Nawaro/Red.