Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Nationalpark Sächsische Schweiz: Walderlebnisgelände „Husche“ wird erneuert

Nationalpark Sächsische Schweiz: Walderlebnisgelände „Husche“ wird erneuert

Ende Juni begannen die Bauarbeiten zur Erneuerung der Station „Husche“ im Walderlebnisgelände Waldhusche Hinterhermsdorf im Nationalpark Sächsische Schweiz.
Entlang der Wege in der Waldhusche zeigen Erlebnis- und Mitmachstationen die Waldbewirtschaftung früher und die Waldpflege heute.
Bis voraussichtlich Ende Juli dauern die Baumaßnahmen, bis dahin finden keine Vorführungen an dem Ausstellungsobjekt statt.

Normalerweise werden an der „Husche“ im Rahmen von Führungen der Nationalparkverwaltung Holzstücke auf die Reise talwärts geschickt. So lässt sich veranschaulichen, wie einst frisch gefälltes Holz über kürzere Strecken transportiert wurde. Gerade Kinder sind meist beeindruckt, wenn die Hölzer mit Schwung zu Tale rauschen. Doch Wind und Wetter haben dem Naturmaterial, woraus die Husche besteht, zugesetzt. Seit Eröffnung des Walderlebnisgeländes 2002 steht nun die dritte Runderneuerung dieser Station an. Zuletzt wurde dies vor sieben Jahren durchgeführt.
 
Im 60 ha großen Waldfreigelände des Nationalparks befinden sich neben Erlebnisstationen auch zwei Informationsstellen mit Ausstellungen.
 

Sachsenforst/Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz

Auch interessant

von