ABO
Nationalpark Kellerwald-Edersee erhält Kategorie II der IUCN

Nationalpark Kellerwald-Edersee erhält Kategorie II der IUCN

Die IUCN (International Union for Conservation of Nature) hat entschieden, dass dem Nationalpark Kellerwald-Edersee das Zertifikat „Erfüllung der Kriterien für Nationalparke und Einstufung als Nationalpark der Kategorie II der IUCN-Richtlinien“ verliehen wird. Damit ist der hessische Nationalpark Kellerwald-Edersee der erste Nationalpark Deutschlands, der diese hohe Auszeichnung der Weltnaturschutzorganisation erhält.

Dr. Stig Johansson, stellvertretender Vorsitzende der IUCN-Weltkommission für Schutzgebiete in Europa, überreichte das Zertifikat im Bad Wildunger Nationalparkamt an Staatsministerin Lucia Puttrich. „Die IUCN- Management- Kategorien sind der bedeutendste internationale Standart für die Planung, die Einrichtung und das Management von Schutzgebieten. Das Land Hessen zeigt sowohl Weitblick als auch Vorreiterschaft, indem es das erste Land ist, das diese Standards als Richtlinie für das Management eines Nationalparks in Deutschland anwendet“, sagte Dr. Stig Johansson.

Im Mittelpunkt der Bewertung stand, ob der hessische Nationalpark die Marke von mindestens 75 % nutzungsfreier Zonen erreicht und einen konsequenten Schutz und die natürliche Entwicklung seiner charakteristischen Ökosysteme und Lebensgemeinschaften gewährleistet. Der mit sieben Jahren noch sehr junge Nationalpark Kellerwald-Edersee weist bereits jetzt mehr als 90 % nutzungsfreier Zonen auf. Geprüft wurde weiterhin, ob Forschung, Umweltbildung, Erholung und Besucherlenkung schutzgebietskonform gesteuert werden und wie das Schutzgebiet in die öffentliche Verwaltung und die Landesplanung eingebunden ist.  Grundlage für die Beurteilung lieferten der Nationalpark-Plan und Überprüfungen vor Ort. Der IUCN-Experte Martin Solar aus Slowenien bereiste den hessischen Nationalpark im Herbst 2007.

Nationalpark Kellerwald-Edersee

Auch interessant

von