Newsletter
ABO
Nadelwertholzsubmission Fichtelberg

Nadelwertholzsubmission Fichtelberg

Bei der 18. Nadelwertholzsubmission in Fichtelberg wurden Werthölzer aus sieben staatlichen Forstbetrieben Oberfrankens und der Oberpfalz auf dem Lagerplatz in Himmelkron zum Verkauf präsentiert. Die Angebotsmenge lag mit etwa 625 Fm unter der des Vorjahres. Bei den einzelnen Baumarten folgende Positionen bereitgestellt: 300 Fm Fichten-Blochhölzer in 253 Losen, 218 Fm Kiefern-Blochhölzer in 271 Losen, 64 Fm Lärchen-Blochhölzer in 57 Losen, 44 Fm Douglasien-Blochhölzer in 32 Losen.
Der Bieterkreis war mit 21 Interessenten wieder größer als im letzten Jahr (15). Die beworbenen Hölzer konnten zu konstant guten Preisen zugeschlagen werden. Keinen Abnehmer fanden 17 Kiefernlose und 8 Fichtenlose von mäßiger Qualität (Zweitlängen) bzw. überstarke Hölzer.
Das Vorjahresergebnis von 190 €/Fm beim Durchschnittserlös über alle Baumarten konnte mit 191 €/Fm konsolidiert werden. Das höchste Gebot erzielte ein 64 cm starker Lärchenstamm aus dem Forstbetrieb Coburg/Rothenkirchen, der mit 580 €/Fm einem Stammkunden aus Oberfranken zugeschlagen wurde. Bemerkenswert waren auch die 538 €/Fm für eine weitere Lärche aus dem gleichen Forstbetrieb.
Bei den Durchschnittserlösen der einzelnen Baumarten gab es nur geringe Ausschläge, die Douglasie zeigte sich in diesem Jahr aber deutlich verbessert.
Die Verkäuferseite ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Bayerische Staatsforsten AöR

Auch interessant

von