Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Nadelstammholzpreise auf hohem Niveau stabil

Die Lage an den Märkten für Rundholz hat sich im November – ausgehend von einem sehr hohen Niveau – geringfügig abgeschwächt. Der Anteil der Meldebetriebe mit guter Geschäftslage ist von 90 % auf 71 % zurückgegangen. Der Marktverlauf hat sich leicht verlangsamt, ist aber weiterhin rege bis lebhaft.
Nach Abschluss zahlreicher Quartalsverträge im Oktober gab es im November vergleichsweise wenige neue Verträge. Die Preise von Nadelstammholz sind nicht mehr weiter gestiegen. Angebots- und Nachfragemenge sind weitgehend ausgeglichen. Die Preise von Buchenstammholz sind im November weiter gestiegen, die Nachfrage hat sich im Vergleich zum Vormonat abgeschwächt.
Die Märkte für Industrieholz zeigen sich weiter positiv. Preise und Nachfrage sind im November erneut gestiegen, jedoch nicht mehr so stark wie im Vormonat. Im Vergleich der Hauptholzarten erfährt Buchenindustrieholz die günstigste, Kiefernindustrieholz die ungünstigste Bewertung.
Die Prognosen der Meldebetriebe zur künftigen Entwicklung von Rundholznachfrage und Rundholzpreisen fallen beim Stammholz erheblicher verhaltener aus als im Vormonat. Die Preise für Nadelstammholz werden voraussichtlich in den kommenden Monaten auf dem erreichten Niveau verharren. Die Preise für Buchenstammholz könnten weiter leicht steigen. Die Prognosen für das Industrieholz sind nicht mehr ganz so optimistisch wie in den Vormonaten, lassen jedoch weiterhin – insbesondere für Buchenindustrieholz – eine Aufwärtsentwicklung erwarten.
Neues Holz Journal

Auch interessant

von