ABO

Schnittholzmarkt in Finnland

Die finnischen Nadelschnittholz-Exporte werden 2016 und im kommenden Jahr steigen, prognostiziert das Wirtschaftsforschungsinstitut Pellervo (PTT). Demnach sollen die Ausfuhren 2016 um 2 bis 4 % auf über 8 Mio. m³ zunehmen. Beim Preis erwartet man nur eine Veränderung um maximal 1 %.
2015 führte Finnland 7,86 Mio. m³ aus. Für 2017 zeigen die Daten eine Exportsteigerung von 1 bis 3 %, bei einer gleichzeitigen Erhöhung des Preises um ebenfalls 1 bis 3 %.
2016 brachte in den ersten Monaten für die finnische Sägeindustrie keine Entspannung. Dennoch rechnet man in Finnland und in den Hauptexportmärkten in Europa mit erhöhter Bautätigkeit. Zudem erwartet man eine steigende Nachfrage nach Fichtenschnittholz in Asien, angeführt von China. Der Markt für Kiefernholz in Nordafrika wird negativ bewertet. Die Produktion von Schnittholz und Sperrholz werde im laufenden Jahr steigen. Intensiver Wettbewerb wird die Entwicklung des Exportpreises konstant halten.
Bei den Ausfuhren von Sperrholz (2016: +2 bis 3 %; 2017: +3 bis 5 %), Karton (+7 bis 9 %; +5 bis 7 %) und Zellstoff (+3 bis 4 %; +4 bis 6 %) erwartet man ebenso eine Erhöhung. Einen Rückgang werde es hingegen bei Papier geben (–4 bis –3 %; –3 bis –2 %). Die Preise bei diesen Produkten werden sich unterschiedlich entwickeln. Zellstoff und Karton werden 2016 um 4 bis 6 % bzw. um 2 bis 4 % günstiger. Auch 2017 wird der Preis sinken (–3 bis –4 %; –1 bis –3 %). Sperrholz wird in beiden Jahren zwischen 1 und 2 % teurer.
timber-online.net

Auch interessant

von