ABO
Nachhaltige Moornutzung in Weißrussland

Nachhaltige Moornutzung in Weißrussland

In Weißrussland beginnt die aktive Phase des Projekts „Wetland Energy – nachhaltige Nutzung nasser Moore“. Mitarbeiter der Michael Succow Stiftung trafen sich Anfang März 2012 mit weißrussischen Projektpartnern, um die Maßnahmen abzusprechen. Dabei wurde ein Lenkungsgremium für das Projekt einberufen, das die Projektaktivitäten begleitet und Erfolgskontrollen durchführt. Die Registrierung des Projektes durch verschiedene Ministerien Weißrusslands soll im April abgeschlossen werden, so dass den Projektaktivitäten im Lande nichts mehr im Wege steht.
Die Michael Succow Stiftung kann dabei auf die Erfahrungen bisheriger Projekte in Weißrussland zurückgreifen. Im Rahmen des Projekts „Wiedervernässung und nachhaltiges Management von Mooren“ führte die Michael Succow Stiftung in Weißrussland bereits Biomasse-Aktivitäten durch. Zurzeit werden die Einrichtungen zur Biomasse-Ernte und Verarbeitung im Sporova-Schutzgebiet im Brest Oblast fertiggestellt. Mit der Biomasse-Erntemaschine, einer umgebauten Pistenraupe (Ratrak), wurden bereits mehr als 200 ha Seggenrieder und Schilfröhrichte im Yaselda Tal geerntet. Die technischen Anlagen zur Weiterverarbeitung der Biomasse zu Briketts und Pellets wurden zum größten Teil angeliefert und installiert. Techniker sind allerdings noch dabei, die gesamte Prozesskette zum Laufen zu bringen. Im August soll die gesamte Anlage im Normalbetrieb demonstriert werden. 
Michael Succow Stiftung

Auch interessant

von