Newsletter
ABO
Nachhaltig und Erneuerbar in die Zukunft

„Nachhaltig und Erneuerbar in die Zukunft“

Am 1. und 2. Juli fand in Straubing das Symposium „Nachhaltig und Erneuerbar in die Zukunft“ statt. Organisiert wurde die Veranstaltung von der bayerischen Koordinierungsstelle für Nachwachsende Rohstoffe, Erneuerbare Energien und nachhaltige Ressourcennutzung C.A.R.M.E.N.
Über 300 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Tschechien fanden sich in der Straubinger Fraunhofer-Halle ein, um sich an zwei Tagen über den Bayernplan, Akzeptanz und kommunales Management, regenerative Mobilität, stabile und intelligente Netze, Fördermittel für die Energiewende, Vorzeigegemeinden, den Eigenverbrauch und die Vermarktung von Sonnen- und Windstrom, Holzvergasertechniken, effiziente Wärmeversorgung mit Biomasse, nachhaltige Beschaffung in der Verwaltung und das Bauen mit Holz zu informieren.
Beim traditionellen Abendempfang am 1. Juli im Straubinger Rathaussaal hielt der Bayerische Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner, einen Festvortrag. Darin rief er die gut 250 Gäste auf, nicht darin nachzulassen, sich für Energieeinsparung und -effizienz und für den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien im ländlichen Raum einzusetzen. Zusätzlich sei ein intelligentes Strom-Management erforderlich, um dem Energiemix aus erneuerbaren Energieträgern optimal einzusetzen.
Bei der anschließenden Preisverleihung zeichnete Brunner „Pioniere der Nachwachsenden Rohstoffe“ aus.
 
C.A.R.M.E.N.

Auch interessant

von