ABO
Nach-G-legt

Nach-G-legt

John Deere setzt die Markteinführung der G-Serie im Jahr 2017 mit den mittelgroßen Rückezügen 1110 G, 1210 G und 1510 G fort. Alle Modelle arbeiten mit dem neuen 6,8-l-Motor John Deere 6068 PowerTech Plus (145 kW, 156 kW, 164 kW). Mit der Aufrüstung für die neuesten Emissionsbestimmungen hat das starke Aggregat sogar noch an Leistung und Drehmoment gewonnen. Eine direktere Ankopplung an den Antriebsstrang führt darüber hinaus zu einer weiteren Verbesserung der Zugkraft.Der John Deere 1110 G als Universalrückezug mit 12 t Ladekapazität hat 6,6 % mehr Leistung und mit 865 Nm ein um 4,1 % höheres Drehmoment als das Vorgängermodell. Der 1110 G ist auch mit kurzem Radstand bei unveränderter Ladefläche erhältlich. Mit der um 40 cm nach vorne verlegten Hinterachse wird die Wendigkeit verbessert.Im 13-t-Rückezug John Deere 1210 G steckt 7,6 % mehr Power und ein um 7,8 % höheres Drehmoment mit 935 Nm. Es gibt mehrere Ladeflächenalternativen mit unterschiedlichen Breiten für verschiedene Verwendungszwecke.Der neue Motor des 15-t-Rückezugs John Deere 1510 G bringt um 5,1 % mehr Leistung und erhöht das Drehmoment bei 978 Nm um 8,7 %. Der 1510 G ist daneben wendiger als das frühere Modell, weil der Knickwinkel von 42° auf 44° erhöht wurde.Die Typen 1210 G und 1510 G sind auch mit langem Fahrgestell erhältlich. Der Abstand zwischen den vorderen und hinteren Radnaben im hinteren Bogie wurde dafür um 390 mm auf 1 890 mm verlängert. Der Antriebsstrang und der Drehkreis sind dieselben wie bei der Standardmaschine mit dem HD-Portalbogie. Wegen der verlängerten Bogiebänder eignet sich die Maschine mit den langen Bogies besonders für den Einsatz auf Weichböden. Er funktioniert aber auch auf normalen Böden gut und bietet Stabilität beim Überqueren von Hindernissen in felsigem Gelände.Die optionale Kranspitzensteuerung IBC ist in der Version 2.0 noch präziser in der Greifersteuerung, was sich vor allem bei langen Reichweiten bemerkbar macht. Das überarbeitete Steuersystem TimberMatic F-16 verfügt über eine konfigurierbare Benutzerschnittstelle, einen Tempomat sowie ein neigbares Display.

John Deere/Red.

Auch interessant

von