ABO
Multitalent Wald – Was kann der deutsche Wald in Zukunft leisten?

Multitalent Wald – Was kann der deutsche Wald in Zukunft leisten?

Auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin veranstaltet die Plattform Forst und Holz gemeinsam mit dem Deutschen Bauernverband eine Podiumsdiskussion über die Leistungsfähigkeit des deutschen Waldes. Die Podiumsdiskussion mit dem Titel „Multitalent Wald – Was kann der deutsche Wald in Zukunft leisten?“ findet am 23. Januar in der Zeit von 16 bis 17 Uhr auf der Bühne des „ErlebnisBauernhofes“ in der Halle 3.2 statt.
Namenhafte Vertreter aus der Forst- und Holzbranche werden die aktuellen Ergebnisse der dritten Bundeswaldinventur diskutieren und Rückschlüsse daraus ableiten, welche Ansprüche der Wald in Zukunft erfüllen kann.
Als Diskussionspartner konnten folgende Experten gewonnen werden: Prof. Dr. Martin Guericke (Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde), Dr. Eckhard Heuer (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft), Dr. Peter Meyer (Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt), Dr. Denny Ohnesorge (Deutscher Holzwirtschaftsrat e.V.), Georg Schirmbeck (Deutscher Forstwirtschaftsrat e.V.), Andreas Täger (Waldbesitzervereinigung Westallgäu e.V.). Die Podiumsdiskussion wird durch Dr. Helmut Born, Generalsekretär a. D. Deutscher Bauernverband moderiert.
Im Mittelpunkt der Diskussion stehen beispielsweise die Fragen:
• Wie nachhaltig ist die Nadelholzproduktion in Deutschlands Wäldern?
• Wie können die Verwendungsmöglichkeiten von Laubholz verbessert werden?
• Welche Klimaschutzleistungen erbringen eine multifunktionale Forstwirtschaft und die Holzverwendung?
• Ist ein weiterer Nutzungsverzicht zugunsten des Naturschutzes sinnvoll?
• Welches Nutzungspotential schlummert noch im Kleinprivatwald?
Plattform Forst & Holz

Auch interessant

von