ABO
3

Münsterländer Eichen sind gefragt

Eine gegenüber dem Vorjahr mit insgesamt 952 Fm um 35 % reduzierte Angebotsmenge an Eichen-Einzelstämmen und Losholz zur diesjährigen Wertholzversteigerung in Appelhülsen traf auf eine starke Nachfrage. In Verbindung mit der guten Qualität insbesondere des Losholzes führte dies zu einem um 2 % über dem Vorjahrespreis liegenden Ergebnis (Vorjahr: 563 EUR/Fm) bei den Einzelstämmen und mit 370 EUR/Fm zu einem Anstieg des Durchschnittserlöses beim Losholz umm 6 %!
Das weitere zugeschlagene Angebot von rund 140 Fm auf dem Holzlagerplatz in Wolbeck teilten sich darüber hinaus 11 weitere Baumarten, wobei mit 70 Fm die Esche dominierte. Der Erlös hierfür lag trotz ansprechender Qualität mit durchschnittlich 127,10 EUR/Fm für das Losholz markant unter dem Vorjahreswert, was unter anderem dem Fehlen spezieller Eschen-Nachfrager geschuldet sein dürfte, die angesichts des zu geringen Angebots möglicherweise gar nicht erst erschienen waren.
Aufgrund der geringen Menge je Baumart und der Heterogenität des Angebotes lassen sich für die übrigen Holzarten von Ahorn bis Platane keine Bewertungen des erzielten Ergebnisses treffen.
Für den Waldbesitz bleibt insbesondere die erfreuliche Botschaft, dass Eiche auf gutem Preisniveau offensichtlich gefragt ist. Festzustellen war allerdings auch, dass die Käuferschaft selbst erst beginnende Stammtrocknis nur mit Preisabschlägen zu kaufen bereit war. Dort wo erneut bzw. fortschreitend in der kommenden Saison mit Eichensterben gerechnet wird, heißt es also „Augen auf im Eichenwald“ und rechtzeitig handeln.
 
Landesbetrieb Wald und Holz NRW, Regionalforstamt Münsterland
08 Fm Inhalt verkauft für 500 -EUR/Fm Das stärkste Stück mit 99 cm Durchmesser

Auch interessant

von