ABO

Ministerwanderung im Nationalpark Schwarzwald

Der Nationalpark Schwarzwald sei ein Naturschutzprojekt von bundesweiter Bedeutung und mache die Natur und deren Prozesse für Besucher erlebbar. Gerade die Besucherbetreuung sowie die Vermittlung der vielfältigen Naturerlebnisse wäre ohne Ehrenamtliche nicht denkbar, machte Naturschutzminister Alexander Bonde bei einer Wanderung im Nationalpark Schwarzwald mit Ehrenamtlichen am 14. September im Nationalpark Schwarzwald deutlich. Die Ministerwanderung im Nationalpark soll künftig jedes Jahr stattfinden.
Jährlich übernehmen die ehrenamtlichen Ranger mehr als 150 Führungen. Bonde hob hervor, dass im Nationalpark auch das Ziel verfolgt werde, diesen barrierefrei und damit für alle Menschen erlebbar zu machen. Hierzu stehe der Nationalparkverwaltung ein renommierter Experte zur Seite.
Bonde würdigte die engagierte Mitarbeit von Schwarzwaldverein und Bergwacht. „Der Schwarzwaldverein ist bereits im Nationalpark-Beirat aktiv. Wir wollen unsere Kernthemen – Wanderwege und Wandern, Naturschutz und Landschaftspflege – auch in den Nationalpark einbringen, so wie der Verein dies schon seit 150 Jahren im ganzen Schwarzwald tut“, sagte Hans-Martin Stübler, Vizepräsident des Schwarzwaldvereins. Er betonte die Wegekompetenz des Schwarzwaldvereins im Nationalpark und forderte, das vorhandene Wegenetz unter Verwaltung des Schwarzwaldvereins zu erhalten. „Es ist uns wichtig, die um den Nationalpark liegenden Gemeinden bei der Landschaftspflege und Offenhaltung der Kulturlandschaft zu unterstützen“, sagte Stübler. Außerdem sei der Schwarzwaldverein bereit, seine Erfahrungen bei der Ausbildung seiner zertifizierten Wander- und Landschaftsführer in die Ausbildungskonzepte der Nationalparkverwaltung einzubringen, so Stübler weiter.
Dieter Burkhardt, stellvertretender Landesvorsitzender der Bergwacht, wies während einer Übung der Bergwacht am Lotharpfad auf deren vielfältige Aufgaben hin.
Neben den vier hauptamtlichen Rangern der Nationalparkverwaltung engagieren sich mittlerweile 21 ehrenamtliche Bürger in ihrer Freizeit als Ranger im Nationalpark.
Am 1. Januar 2014 wurde mit dem Nationalpark Schwarzwald der erste Nationalpark Baden-Württembergs gegründet. Er umfasst eine Fläche von 10.062 ha.
MLR Baden-Württemberg

Auch interessant

von