Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Militärische Flächennutzung und Naturschutz

Vom 11. bis 14. Juni trafen sich nationale und internationale Vertreter aus Politik, Streitkräften, Naturschutz und Wissenschaft zur Tagung „Nature in Defence“, die 2012 erstmals in Deutschland ausgerichtet wurde. Hierzu haben das Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) gemeinsam mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) in die Bundesakademie für Wehrverwaltung und Wehrtechnik nach Mannheim eingeladen. Der Einladung, die unter dem Titel „Militärische Nutzung und Naturschutz“ stand, sind rund 140 Experten aus 17 Nationen gefolgt.

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben ist für das einheitliche Liegenschaftsmanagement der dienstlich genutzten Immobilien des Bundes zuständig. Hierzu gehört auch das naturverträgliche Geländemanagement der Waldfunktionsflächen auf allen von der Bundeswehr genutzten Liegenschaften sowie die Betreuung aller militärisch genutzten Liegenschaften der Gaststreitkräfte (US-Streitkräfte, Britische Streitkräfte) in Deutschland.

Vorträge zu regionalen und überregionalen naturschutzfachlichen und landschaftspflegerischen  Themen gaben Einblicke in das nutzerorientierte, naturverträgliche und nachhaltige Geländemanagement. Weitere Schwerpunkte bilden Fragen des Artenschutzes, die Kompensation von Eingriffen in Natur und Landschaft bei Infrastrukturvorhaben sowie die Umsetzung des Europäischen Schutzgebietsnetzes Natura 2000 und Strategien zum Erhalt der biologischen Vielfalt auf militärischen Liegenschaften.

BMVg/BImA

Auch interessant

von