ABO
Michael Prinz zu Salm-Salm als Präsident der AGDW verabschiedet

Michael Prinz zu Salm-Salm als Präsident der AGDW verabschiedet

„Wir sind heute Abend hier, um Michael Prinz zu Salm-Salm nach einem Jahrzehnt als Präsident der AGDW Dank und Anerkennung zu zollen. 10 Jahre voller Einsatz, stetiger Antrieb, aber auch zehn Jahre Entbehrungen in Familie und Betrieb. Dafür sind ihm zwei Millionen private und kommunale Waldbesitzer von ganzem Herzen dankbar. “ sagte Präsident Philipp Freiherr zu Guttenberg auf dem Parlamentarischen Abend der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände e.V. am 15. Juni in Berlin.

Der Wald, das Eigentum der Waldbesitzer, wird eine der Schlüsselpositionen einnehmen, um zu neuen Lösungen der immensen Herausforderungen der Zukunft beizutragen, so Freiherr zu Guttenberg in Anwesenheit zahlreicher Bundestagsabgeordneter weiter. Der Beitrag der Waldbesitzer lässt sich dabei in drei Worte fassen: Holz, Hirn und Herz. Damit erbringen die Waldbesitzer mit ihrem Wald vielfältige Leistungen für Wirtschaft, Klima, Gesellschaft, Wasser, Natur, Erholung und vieles mehr.

Freiherr zu Guttenberg forderte die Anerkennung dieser Leistungen und das Bekenntnis zu einer zukunftsfähigen, nachhaltigen Forstwirtschaft. Dazu brauchen wir ein klares politisches Instrument, das gleichberechtigt die vielen gesellschaftlichen und politischen Ansprüche sowie Instrumente kohärent und integrativ zusammenführt, wie die Waldstrategie 2020. Ebenso benötigen wir Rahmenbedingungen, die die Bedürfnisse der Bewirtschafter widerspiegeln, das Eigentum und den Arbeitsplatz Wald nachhaltig erhalten.
„Sie haben mit Ihrem unnachahmlichen Charme und gleichzeitig zielorientierten Art die Interessen und Anliegen der Waldbesitzer vertreten.“ richtete  sich Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner in ihrer Ansprache an Michael Prinz zu Salm-Salm. Sie würdigte seine Verdienste um den Gemeinschaftsauftritt der Branchen Forst und Holz unter dem Motto „Multitalent Holz“ auf der Grünen Woche in Berlin, seinen Einsatz für die Gründung der Plattform Forst- und Holz und seine aktive Mitgestaltung des Holzabsatzfonds, sowie an der Errichtung einer privatwirtschaftlichen organisierten Nachfolgeorganisation.
Stellvertretend für die Landesverbände der AGDW dankten die Vizepräsidenten Norbert Leben und Bürgermeister Roland Burger Prinz Salm für sein Engagement und die gute Zusammenarbeit.
Michael Prinz zu Salm-Salm bedankte sich bei seinen Vorrednern für die dankenden Worte und bei allen Anwesenden und Begleitern auf seinem Weg für die gute Zusammenarbeit in den zehn Jahren seiner Präsidentschaft.
Der Dank der AGDW gilt vor allem dem unermüdlichen Einsatz von Prinz Salm für die Anerkennung der Leistungen der Waldbesitzer und die Förderung von Holz als den Rohstoff der Zukunft. Er verdeutlichte während seiner Amtszeit immer wieder die Bedeutung des privaten und kommunalen Waldbesitzes als Garant für eine nachhaltige und ökologische Forstwirtschaft, als Grundpfeiler für den Erhalt und die Pflege der Wälder und seiner Funktionen, sowie als Wirtschaftsmotor im ländlichen Raum. Herausragende Verdienste für den Wald und die Gesellschaft leistete Prinz Salm ebenso bei den Novellierungen des Bundesnaturschutzgesetzes und bei der Abwendung einer die Familienforstwirtschaft existenziell bedrohenden Erbschaftsteuerreform.
AGDW

Auch interessant

von