Newsletter
ABO
Der Menzi-Muck M545 Generation X bewährt sich nicht nur am Steilhang, sondern auch im Wasser. Die Wattiefe beträgt 225 cm.

Generation X bei Menzi Muck

Im vergangenen Jahr hat Menzi-Muck sein neuestes Schreitbagger-Modell M545 Generation X, kurz M545X, auf den Markt gebracht. Einer der ersten, die die neue Maschine erhalten haben, war der Unternehmer Martin Simon aus Wallenfels.

Forst & Technik hat den Unternehmer bei einem Wassereinsatz in Coburg besucht, als er entlang der Itz die Böschungen ausgeholzt hat. Seit Ende 2019 hat Simon den neuen M545X im Einsatz. So hat er den direkten Vergleich zwischen der alten und der neuen Version des 545.

Neues Chassis-Konzept und mehr

Das entscheidendste für den Einsatz war die Erhöhung der Wattiefe von 2.000 mm auf 2.250 mm. Sie hängt direkt zusammen mit den Verstellmöglichkeiten des Fahrwerks. P-Vation heißt das neue Chassis-Konzept mit den vier parallelverstellbaren Doppelgelenkbeinen. Es hat das das bisherige System P-Matik abgelöst. Darüber hinaus verfügt der M545X über weitere neue Verstellmöglichkeiten am Fahrgestell, sowie den neu konzipierten Fahrantrieb Vx-Drive. Auch der Kran ist beim M545X kräftiger und gleichzeitig beweglicher. Und schließlich hat Menzi-Muck auch die Kabine sicherer und ergonomischer gestaltet.

Menzi-Muck bietet seine Maschinen in Wunschlackierung an. Bei Martin Simon ist es ein auffälliges Neongelb, passend zu den Arbeitsanzügen, die Simon trägt.

….

Was dahintersteckt, lesen Sie in der neuen Forst & Technik 2/2020 mit allen Detailbildern!

Marc Kubatta-Große

Auch interessant

von