Waldbau

Mehr Wald für Schleswig-Holstein durch Spendenplattform

Bearbeitet von Mirjam Kronschnabl-Ritz

Die Plattform „Wir bewalden.sh“ ist online. Durch sie sollen Aufforstungsprojekte ins Leben gerufen werden.

Mit dieser Plattform wollen das Finanzministerium Schleswig-Holstein, die Investitionsbank Schleswig-Holstein, die Schleswig-Holsteinischen Landesforsten und die Forstabteilung der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein Spenden sammeln, um zukünftig gemeinsam zusätzliche Aufforstungsprojekte in Schleswig-Holstein zu initiieren und zu realisieren.

Alle Spenden werden ausbezahlt

„Wir bewalden.sh“ ist eine Erweiterung der bisherigen Spendenplattform „Wir bewegen.sh“, die die Investitionsbank im Auftrag des Landes seit 2015 betreibt. Unterschied dabei ist jedoch, dass bei der neuen Plattform alle Spenden ausgezahlt werden, egal ob die Zielsumme erreicht wird oder nicht, denn jede Spende, jeder Baum zählt. Die über www.wir-bewalden.sh eingeworbenen Summen finanzieren nicht die regulären Aufforstungsmaßnahmen der Landesforsten, sondern schaffen zusätzlichen Wald auf neuen Flächen.

Drei Projekte zu Beginn

Mit gleich drei Projekten, in Brokenlande, Grande und Drage startete „Wir bewalden.sh“ am 1. Oktober 2021. Durch das Projekt der Försterei Schierenwald soll neuer Laubmischwald auf einem Hektar in Brokenlande bei Neumünster in der Nähe der Autobahn A7 entstehen, indem 7.000 Baumsetzlinge gepflanzt werden, während in Grande in der Försterei Lütjensee 5.000 Eichen für die Aufforstung geplant sind. In der Gemeinde Drage ist ein privates Projekt geplant. Dort sollen insgesamt 7.500 Bäume und Sträucher einen artenreichen Mischwald bilden.

„Jeder Baum zählt“

Für Baumsetzlinge und Pflanzaktion werden Spenden benötigt. Pro Baum werden Kosten von 5 € angesetzt, darin enthalten sind auch die Vorbereitung des Geländes, ein Zaun und das Einpflanzen der Setzlinge sowie die weitere Pflege. Die gesammelten Spenden fließen – bei diesem und bei allen anderen Projekten über „Wir bewalden.sh“ – vollständig in die Bewaldung der Flächen. Finanzministerin Monika Heinold betonte den Beitrag der Spendenplattform für den Klimaschutz: „Im Kampf gegen den Klimawandel zählt jeder einzelne Baum. Über die Spendenplattform „Wir bewalden.sh“ können sich die Menschen unmittelbar für mehr Wald und damit mehr Klimaschutz in Schleswig-Holstein einbringen. Mit den gespendeten Geldern werden – über den öffentlichen Auftrag hinaus – Bäume gepflanzt.“

Hintergrundinfos zur Entstehung der Plattform „wir bewalden.sh“

2020 hat der Landtag Schleswig-Holstein die Landesregierung gebeten, biologischen Klimaschutz unter anderem durch Neuwaldbildung voranzutreiben. Ziel ist es, bis 2030 durch Maßnahmen des biologischen Klimaschutzes eine Minderung der CO2-Emissionen in Höhe von bis zu 717.000 t Kohlendioxid-Äquivalente pro Jahr zu erreichen. Ein Ansatz in diesem Zusammenhang ist, dass die Investitionsbank ihre Spendenplattform „wir bewegen.sh“ erweitert, um die Neuwaldbildung zusätzlich zu fördern. Ein Aufgabenübertragungsvertrag mit dem Finanzministerium Schleswig-Holstein regelt die Übernahme der Entwicklungskosten von 50.000 Euro. Der Betrieb der Erweiterung „wir bewalden.sh“ wird aus den jährlichen Betriebskosten von der Spendenplattform „wir bewegen.sh“ mitfinanziert. Vom Land werden dafür keine zusätzlichen Mittel zur Verfügung gestellt.

Infos und Spenden: www.wir-bewalden.sh

Quelle: LF SH