ABO
Die Abkürzung PEFC steht für die englische Bezeichnung "Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes", also ein "Programm für die Anerkennung von Forstzertifizierungssystemen".

Vorschlag für mehr PEFC im Privatwald

Die Forstunternehmerin Sylvia Settekorn aus Brandenburg hat  einen Vorschlag zur PEFC-Zertifizierung im Privatwald gemacht. Sie versteht ihn als einen Lösungsansatz gegen die geringe Zertifizierungsquote in ihrem Bundesland.

Dort besitzen 100.000 Privatwaldbesitzer rund 620.000 ha Wald, aber nur 41 Waldbesitzer haben für ihre 30.000 ha Wald ein PEFC-Zertifikat. Dazu kommen noch zwei Forstbetriebsgemeinschaften mit zusammen 3.200 ha Wald. Zum Vergleich: In Nordrhein-Westfalen besitzen 150.000 Privatwaldbesitzer 607.666 ha Wald. Davon waren Anfang 2018 rund 384.000 ha PEFC-zertifiziert.

Anlage zum Stockkaufvertrag

Um in Brandenburg Fortschritte zu machen, sollte man daher nach Ansicht von Settekorn über neue Wege nachdenken. Sie bringt dafür die Forstunternehmer ins Spiel, die im Privatwald Selbstwerbung betreiben und selbst ein CoC-Zertifikat gemäß PEFC besitzen.

Sie könnten ihren Kunden mit den Stockkaufverträgen als Anlage eine PEFC-Selbstverpflichtungserklärung übergeben. Ihr Unternehmen, die Umwelt engineering GmbH aus Oderberg, führt in ihrer Kartei zum Beispiel 125 Waldbesitzer mit 2 bis 30 ha Waldfläche.

Ein Angebot von einem forstlichen Dienstleister, den die Waldbesitzer seit Jahren kennen, könnte ihre Haltung zur PEFC-Zertifizierung ändern. Gerade die kleinen und städtisch geprägten unter ihnen sind bisher nicht dafür zu gewinnen und wollen überdies auch nicht Mitglied einer Forstbetriebsgemeinschaft werden.

Gruppenzertifikat

Settekorn stellt sich – so wie bei Forstbetriebsgemeinschafen üblich – ein Gruppenzertifikat vor, das der jeweilige Forstunternehmer hält und das die Waldbesitzer für drei Jahre mit ihren Flächen füllen. Sie müssten in dieser Zeit wie jeder andere zertifizierte Forstbetrieb Gebühren an PEFC entrichten und mit einem Audit rechnen.

Oliver Gabriel

Auch interessant

von