ABO
Mehr Frauen in die Forstwirtschaft!

Mehr Frauen in die Forstwirtschaft!

Die Bundesinitiative „Gleichstellen von Frauen in der Wirtschaft“ ermöglichte es, das Projekt „WITO – Women in the forestry“ im Zeitraum vom 1.1.2011 bis 31.12.2013 durchzuführen. Eine Analyse, bezogen auf die Neuen Bundesländer, sollte darüber Aufschluss geben, wie das Potenzial „Frau in der Forstwirtschaft“ bereits genutzt wird, welche Vorurteile möglicherweise noch vorhanden sind und wie man einem zukünftigen Arbeitskräftemangel unter anderem durch den Einsatz von weiblichen Fachpersonal entgegenwirken kann.
Ziel des Projektes war es, anhand von Information, Sensibilisierung und Weiterbildung von Akteuren der Forstbranche eine Verbesserung der beruflichen Teilhabe von Frauen entsprechend ihrer Ausbildung und Qualifikation zu erreichen.
Ob dieses Ziel vollständig erreicht werden konnte, lässt sich abschließend nicht einhundert-prozentig feststellen. Vielmehr handelt es sich hierbei um einen nach allen Seiten offenen Entwicklungsprozess. Was wir jedoch sagen können: Die am Vorhaben beteiligten Akteure haben ein Bewusstsein für das Thema „Frauen im Forst“ entwickelt.
Die beteiligten Unternehmen setzten sich im ersten Schritt im Rahmen der Weiterbildung mit Lösungsansätzen zur Verwirklichung von Chancengleichheit in dieser bisher männerdominierenden Branche auseinander und versuchten nachfolgend diese entsprechend ihrer gegebenen Möglichkeiten umzusetzen.
Das Interesse für den Fachkräfte-Nachwuchs wecken
Ein besonderer Schwerpunkt im Projekt WITO lag im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit. Hierbei ging es hauptsächlich darum, das Interesse allgemein am Arbeitsplatz „Forst“ wieder aufleben zu lassen sowie die Forstbranche hinsichtlich ihrer gebotenen Chancen auf vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten, Einsatzfelder und Potenziale verstärkt wahrzunehmen.
So zeigt beispielsweise die Informationsbroschüre „Forst heute“ wie vielfältig, nachhaltig und zukunftsfähig ein Arbeitsplatz im Forst ist. Mit aktuellen Zahlen und Fakten, der Darstellung möglicher Tätigkeitsfelder, Ausbildungswege und Portraits von sechs Frauen, die „ihren Weg in der Branche gehen“ will die Broschüre vor allem beim potenziellen Fachkräftenachwuchs Interesse wecken und ermutigen, sich über die beruflichen Möglichkeiten im Forst zu informieren. Diese Info-Broschüre zum Projekt kann per E-Mail unter info@umweltservice-freiberg.de bestellt werden.
WITO – Der Film
Mehr Frauen in die Forstwirtschaft! Ein Gewinn für alle: Männer, Frauen und die Branche. Diese Botschaft vermittelt der Film „Frauen in der Forstwirtschaft“. Kurzweilig gibt er mit eindrucksvollen Bildern und kurzen Statements Einblicke in die Ausbildung zukünftiger Forstwirte und Forstwirtinnen und den Berufsalltag „gestandener“ Forstfrauen und verdeutlicht damit das breite Tätigkeitsspektrum eines Berufes in der Natur – sowohl für Männer als auch Frauen. Dieses Video dient der Berufsorientierung und soll vor allen Frauen Mut machen, sich für einen Beruf in der Natur zu entscheiden bzw. nach entsprechender Ausbildung sich einen Platz in diesem Berufszweig zu suchen.
Der Film entstand im Auftrag der Umweltservice GmbH Freiberg, hergestellt von der Fernsehproduktion Carlsfeld GmbH mit fachlicher Unterstützung von ATB Arbeit, Technik und Bildung GmbH Chemnitz und der Forstlichen Ausbildungsstätte Morgenröthe-Rautenkranz und ist auf youtube.com unter Wito abrufbar.
Informationen über weitere Aktivitäten und Ergebnisse finden sich auf der Homepage: www.arbeitsplatz-forst.de
Dr. Sabine Labitzke

Auch interessant

von