ABO

Mecklenburg-Vorpommern: Zuschuss für Biomasseheizung

Für die Errichtung einer Biomasseheizung zur Wärmeerzeugung erhält das Büromöbelwerk Oelschlägel & Co. GmbH (Neustadt-Glewe, Landkreis Ludwigslust-Parchim) vom Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern einen Zuschuss in Höhe von 49.000 € (Fördersatz 50 %).

Die Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) dienen u.a. zur Umsetzung des Aktionsplans Klimaschutz.

Das Möbelwerk baut eine umweltfreundliche Heizungsanlage zur Verwertung der anfallenden Holzreste und Späne im Möbelwerk ein. Es handelt sich um eine Holzfeuerungsanlage mit Feinstaubfilter und einem nachgeschalteten Elektrofilter zur Feinpartikelabscheidung. Durch die neue Anlage werden die gesetzlichen Emissionsgrenzwerte deutlich unterschritten. Jährlich können 141,750 t Kohlendioxid und 630.000 kWh Strom eingespart werden.

Die Anlage soll noch im Oktober 2018 in Betrieb genommen werden.

Red.

Auch interessant

von