Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Mecklenburg-Vorpommern: Holz hat Zukunft

„Der Rohstoff Holz ist der bedeutendste nachwachsende Rohstoff überhaupt. Vor diesem Hintergrund sehe ich die Forst- und Holzbranche als Zukunftsbranche mit zahlreichen Entwicklungsmöglichkeiten, aber auch mit großer Verantwortung“, sagte der Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Dr. Till Backhaus am 28.11.2011 in Linstow anlässlich des 17. Holzmarktkolloquiums zum Thema „Die Energiewende – künftige Rolle des Rohstoffes Holz“.

Waldholz allein kann den den steigenden Bedarf an Bioenergie aus Holz nicht decken. „Daher müssen neben zusätzlich mobilisierbaren Waldholzpotentialen auch Möglichkeiten für Kurzumtriebsplantagen auf landwirtschaftlichen Flächen erschlossen werden“, sagte Minister Backhaus. In Mecklenburg-Vorpommern sind derzeit 100 ha mit Kurzumtriebsplantagen bestockt.

„In Anbetracht von Klimawandel und Ressourcenknappheit ist die intelligente, sowohl stoffliche als auch energetische Nutzung des Rohstoffes Holz eine der wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit. Vor dem Hintergrund der CO2-Senkenfunktion von Wald und Holzprodukten haben wir national und international die Aufgabe, uns für eine nachhaltige und umweltschonende Forstwirtschaft stark zu machen“, betonte der Minister.

In Mecklenburg-Vorpommern betrug der Holzeinschlag im Jahr 2010 etwa 1,9 Mio. Kubikmeter.

LU M-V

Auch interessant

von