ABO

Mecklenburg-Vorpommern: Waldzustandserhebung 2014 beginnt

Am 21. Juli startet die diesjährige Waldzustandserhebung in Mecklenburg-Vorpommern. Sie wird von gesondert geschulten Forstleuten durchgeführt, die den aktuellen Gesundheitszustand der Waldbäume erfassen.
Seit 1992 erfolgt diese Kontrolle wiederkehrend an systematisch über die Waldfläche des Landes verteilten Inventurpunkten.
Die aus je zwei Mitarbeitern bestehenden 15 Aufnahmeteams begutachten dabei bis zum 20.8.2014 nach einem international abgestimmten und einheitlichen Verfahren kritisch die Bäume hinsichtlich verschiedener Parameter, wie der Kronenverlichtung, der Vergilbung von Nadeln und Blättern. Außerdem wird dabei nach Anzeichen für das Auftreten von möglichen Schäden durch Insekten, Pilze oder andere Einflüsse Ausschau gehalten.
Die Ergebnisse dieser Großrauminventur ermöglichen vor allem Aussagen zum Gesundheitszustand unserer Hauptbaumarten Eiche, Buche, Kiefer und Fichte und werden nach der Auswertung durch Forstwissenschaftler im Waldzustandsbericht für Mecklenburg-Vorpommern veröffentlicht.
Die Waldzustandserhebung ist in Mecklenburg-Vorpommern eines der langfristigsten Monitoringprogramme im Wald. Deren Ergebnisse finden zudem Eingang in die Waldzustandsberichte der Bundesregierung und der Europäischen Union.
Landesforst MV

Auch interessant

von