Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Waldaktie hoch im Kurs

„Waldaktie“ hoch im Kurs

Im Internationalen Jahr der Wälder steht in Mecklenburg-Vorpommern auch die „Waldaktie“ hoch im Kurs. Kürzlich hat der Energieversorger WEMAG AG für 200000 € Aktien erworben. Umweltminister Dr. Till Backhaus begrüßte dieses freiwillige Engagement sehr: „Wir haben einige Anfragen von Unternehmen, aber bislang keine über diese Summe!“.

Die Öko-Strategie des Energieunternehmens WEMAG wird damit konsequent fortgeführt. Die WEMAG versorgt bereits seit 2008 alle Haushalte mit TÜV-zertifiziertem und aus 100 % regenerativen Quellen erzeugtem Ökostrom. Für die Zukunft ist die Einführung nachhaltiger Gasprodukte geplant, bei denen die anfallenden CO2-Emissionen z.B. durch Aufforstungen kompensiert werden.

Ein erster Schritt in diese Richtung ist die Schaffung eines Klimawaldes in Kooperation mit dem Umweltministerium Mecklenburg-Vorpommern. Mit dem Kauf von 20.000 Waldaktien wird Aufforstung von 200.000 m² Mischwald im Biosphärenreservat Schaalsee ermöglicht. Diese Fläche entspricht dem symbolischen Wert für eine Waldaktie pro Gasverbraucher des Energieunternehmens. Die Bepflanzung der Fläche beginnt im Frühjahr 2011, auch unter Beteiligung der Waldaktionäre. Die WEMAG lädt dazu am 9. April Kunden aus Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg ein, gemeinsam die ersten Bäume dieses Klimawaldes zu pflanzen.

Die Waldaktie ist ein Gemeinschaftsprojekt des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern und der Landesforstanstalt. Bislang konnten insgesamt 40.000 Waldaktien verkauft werden.

LU Mecklenburg-Vorpommern

Auch interessant

von