ABO

Mecklenburg-Vorpommern: Vier Wolfswelpen in Fotofalle getappt

Für das erste der drei in Mecklenburg-Vorpommern bekannten Wolfsrudel wurde der diesjährige Nachwuchs dokumentiert: Auf der Naturerbe-Bundesfläche Lübtheener Heide bestätigen Fotofallenbilder vier Welpen.

Das Lübtheener Wolfsrudel hat seit 2014 jährlich Nachkommen aufgezogen. Das Wolfsmonitoring mit Fotofallen wird vom Bundesforstbetrieb Trave der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) durchgeführt. Für das Kalißer Wolfsrudel (seit 2016) und das Ueckermünder Wolfsrudel (seit 2014) stehen die aktuellen Welpennachweise noch aus. ; Im Bereich der Brohmer Berge hat sich ein Wolfspaar angesiedelt: die Fähe ist ein Nachkomme aus dem östlich angrenzenden Ueckermünder Rudel, der Rüde stammt aus dem Rudel im Raum Möckern (Sachsen-Anhalt). Ob es dort bereits Nachwuchs gegeben hat, ist derzeit noch offen und wird weiter untersucht. ; Die Tierhalter sind weiter aufgefordert, die Maßnahmen zum Schutz ihrer Schaf- und Ziegenherden, nach den Anforderungen aus dem Wolfsmanagementplan des Landes, umzusetzen. Nur in diesen Fällen kann das Land durch den Wolf verursachte Schäden gemäß der Förderrichtlinie Wolf zu 100 % ausgleichen. ; Mecklenburg-Vorpommern unterstützt die Tierhalter auch bei der Umsetzung von Präventionsmaßnahmen, die über einen Grundschutz hinausgehen, mit bis zu 75 % der förderfähigen Kosten. Weitere Informationen zur Förderrichtlinie Wolf Mecklenburg-Vorpommern und zum Wolfsmonitoring finden sich auf der Homepage des Landesamtes für Umwelt, Naturschutz und Geologie oder auch auf www.wolf-mv.de.

LU Mecklenburg-Vorpommern

Auch interessant

von