ABO

Mecklenburg-Vorpommern: Kaum Sturmschäden im Wald

Orkantief Sabine hat im Landeswald von Mecklenburg-Vorpommern kaum nennenswerten Schäden angerichtet, sagte Agrarstaatssekretär Dr. Jürgen Buchwald am 10. Februar in Schwerin.

Allerdings bestehe weiterhin ein Gefahrenpotenzial. Der Agrarstaatssekretär appellierte deshalb an alle Bürgerinnen und Bürger, die Wälder vor allem in den Kreisen Ludwigslust-Parchim, Rostock und Mecklenburgische-Seenplatte, in denen der Sturm besonders gewütet hat, noch nicht zu betreten. Es können immer noch Bäume umstürzen oder Baumteile herunterfallen und ein erhebliches Risiko für Leib und Leben darstellen.

Red./LU Mecklenburg-Vorpommern

Auch interessant

von