Newsletter
ABO

Mecklenburg-Vorpommern: Große Mengen für 2011 unter Vertrag

Die Landesforstanstalt Mecklenburg-Vorpommern berichtet, dass mittlerweile etliche Verträge geschlossen wurden, so dass für weitere Mengen kaum ein größerer Spielraum besteht. Bei Stammholz wurden die Preise aus dem vierten Quartal 2010 erhöht, bei Industrieholz wurden sie weitgehend beibehalten.

Bei Stammholz wird das jetzige Preisniveau von Seiten des Waldbesitzes als auskömmlich bzw. zufriedenstellend bezeichnet. So hatte man sich für das erste Halbjahr 2011 auf die Lieferung von 15000 Fm Fichtenabschnitten BC 1a bis 4 auf Preise von 70 bis 90 €/Fm geeinigt, das Leitsortiment 2b erlöst 85 €/Fm. Ebenfalls für das erste Halbjahr 2011 schlossen die Handelspartner Verträge über 50000 Fm Kiefernlangholz und Abschnitte BC. In den Stärkeklassen 1a bis 4 wurden 65 bis 75 €/Fm ausgehandelt, das Leitsortiment 2b kommt auf 70 €/Fm.

Hinsichtlich Industrieholz nahm man 90000 Rm Nadelholz in OSB-Qualität zu 31,50 €/Rm unter Vertrag. In einem Jahresvertrag über 100000 Rm Buche IS wurden 33 €/Rm vereinbart. Mit einem namhaften Abnehmer aus der Holzwerkstoffindustrie einigte man sich auf einen Dreijahresvertrag über jährlich 400000 Rm zu einem Preis von 31,50 €/Rm für Nadelholz in OSB-Qualität, 33 €/Rm für Buche, 30 €/Fm für Eiche und 27 €/Rm für andere Laubhölzer. Die Preise sind für die kommenden drei Jahre festgeschrieben.

Der Einschlag von Energieholz beläuft sich auf etwa 120000 Fm, derzeit werden Preise von 6 bis 10 €/SRm bezahlt.

www.holzmarktinfo.de

Auch interessant

von