ABO

Mayr-Melnhof: Gutes erstes Quartal 2016

Die Mayr-Melnhof Gruppe konnte sich im ersten Quartal 2016 trotz eines deutlich verhaltenen Marktumfeldes solide behaupten. Bei weitgehend stabiler Entwicklung auf den Beschaffungsmärkten konnte die Ergiebigkeit des Geschäftes von MM Karton und MM Packaging auf dem guten Niveau des Vorjahres gehalten werden.
Die konsolidierten Umsatzerlöse des Konzerns stiegen um 7,9 % bzw. 42,1 Mio. € auf 576,0 Mio. € (Q1 2015: 533,9 Mio. €). Diese Zunahme resultiert aus einem höheren Geschäftsvolumen in beiden Divisionen. Analog gelang beim betrieblichen Ergebnis ein Anstieg um 8,7 % bzw. 4,4 Mio. € auf 55,2 Mio. € (Q1 2015: 50,8 Mio. €).
Der durchschnittliche Auftragsstand von MM Karton belief sich auf rund 57.000 t nach 85.000 t im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Mit 97 % lag die Auslastung der Kartonmaschinen leicht unter dem Vorjahr (99 %). Auf den Beschaffungsmärkten verzeichneten die meisten Inputfaktoren in den ersten Monaten 2016 eine weitgehend stabile Entwicklung. Die Altpapierpreise sind von den Höchstwerten des Vorjahres zurückgegangen und bewegen sich seither seitwärts auf hohem Niveau.
Die Nachfrage auf den Karton- und Faltschachtelmärkten ist aktuell spürbar kurzfristiger geworden und die Situation damit weiter wettbewerbsintensiv.
Mayr-Melnhof/Red.

Auch interessant

von