ABO

Schnittholz und Holzwerkstoffe in Deutschland

Laubschnittholz hat sich seit den Sommermonaten spürbar verteuert. Mit 110,1 Punkten (2010 = 100) lag im September 2014 das Plus gegenüber dem Vormonat bei 1,1 % und im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat bei 3,3 %.
Der Preisindex von Nadelschnittholz hat sich in den vergangenen zwei Monaten leicht vom Allzeithoch entfernt. Im September 2014 lag Index mit 116,1 Punkten um 0,4 % unter dem Spitzenwert vom Juli dieses Jahres. Im Vergleich zum Vorjahr errechnet sich für raues Nadelschnittholz ein Preisanstieg um 1,7 %. Nadelhobelware gab im gleichen Zeitraum um 2,1 % auf 112,4 Punkte nach.
Spanplatten verzeichneten einen recht kräftigen Anstieg der Preise um 14,6 % auf 117,4 Zähler.
Bei OSB gaben die Preise im Vormonatsvergleich kräftig um 3,3 % nach. Somit errechnet sich auch im Jahresvergleich ein spürbarer Rückgang um 2,0 %. Auch bei MDF sanken die Preise im Vergleich zum Vormonat spürbar um 1,1 % und binnen Jahresfrist um 3,4 % auf 106,2 Punkte.
Holzmarktinfo.de/Quelle: Statistisches Bundesamt

Auch interessant

von