ABO
Der Landesverband Lippe übernimmt Verantwortung im Gemeindewaldbesitzerverband NRW.

LV Lippe im Vorstand des Gemeindewaldbesitzerverbandes NRW

Der Landesverband Lippe übernimmt künftig Verantwortung im Gemeindewaldbesitzerverband NRW: Verbandsvorsteherin Anke Peithmann wurde bei der Mitgliederversammlung des Verbandes Anfang September in Münster einstimmig in den erweiterten Vorstand gewählt.

„Der Gemeindewaldbesitzerverband NRW ist ein Zusammenschluss von 141 waldbesitzenden Kommunen, Gemeindeverbänden und öffentlich-rechtlichen Körperschaften. Der Landesverband Lippe ist seit Jahrzehnten in dem Verband engagiert“, erklärte Peithmann. „Die Frage, ob ich künftig im erweiterten Vorstand mitwirken möchte, habe ich sehr gern mit Ja beantwortet, denn als größter Körperschaftswaldbesitzer in Nordrhein-Westfalen kann und sollte der Landesverband Lippe seine Kompetenz in diesen Verband einbringen und aktiv mitarbeiten.“

Die Aufgaben des Verbandes

Zu den Aufgaben des Verbandes gehört die Förderung der forstwirtschaftlichen, vermögensrechtlichen und vermögenswirtschaftlichen Belange seiner Mitglieder: „Dabei geht es um den fruchtbaren Austausch unter den Mitgliedern, um Beratung und um die Bereitstellung vielfältiger Informationen, aber auch darum, die Interessen der Mitglieder zu vertreten, z. B. gegenüber politischen Entscheidungsträgern oder auch in der Öffentlichkeit“, so Peithmann. Zudem entsende der Verband Vertreter in zahlreiche Gremien auf Landes- und Bundesebene und arbeite mit anderen Verbänden oder Arbeitsgemeinschaften im Bereich Forstwirtschaft zusammen. „Der Landesverband Lippe verfügt mit seiner Forstabteilung über einen hocheffizienten, sehr erfahrenen Forstbetrieb. Unsere Kenntnisse und Kompetenz wollen wir gern im Gemeindewaldbesitzerverband NRW einbringen und aktiv auch an forstpolitischen Gestaltungsprozessen mitwirken.“

Hintergrund:

Der Gemeindewaldbesitzerverband ist das Sprachrohr der kommunalen Waldbesitzerfamilie in NRW. Er ist ein Zusammenschluss von 141 waldbesitzenden Kommunen, Gemeindeverbänden und öffentlich-rechtlichen Körperschaften in Nordrhein-Westfalen. In NRW gibt es rund 915.000 Hektar Wald. Die Waldfläche aller Gemeinden, Gemeindeverbände und öffentlich-rechtlichen Körperschaften in NRW beträgt 196.900 Hektar. Das macht 21 Prozent der Waldfläche im ganzen Land aus. Im Kommunalwald NRW gibt es rd. 12.000 km Forstwege, die auch den Bürgerinnen und Bürgern zur freien Nutzung und kostenlosen Erholung zur Verfügung stehen. Darüber hinaus stehen mehrere Hundert Kilometer Reitwege, Mountainbiking-Strecken und Skiloipen zur Verfügung. Rund 45.000 LKW-Ladungen Holz können pro Jahr im Kommunalwald nachhaltig genutzt werden. Größter Körperschaftswaldbesitzer ist der Landesverband Lippe mit 15.700 Hektar.

LV Lippe

Auch interessant

von