ABO
Funkchoker_Dyneema-Ludwig

Ludwig Funkchoker Dyneema

Gegner der Funktechnik für die Lastbildung bei der Seilbringung argumentieren zumeist mit dem Gewicht. Im schweren Gelände zählt jedes Gramm, das der Anschläger mit sich herumschleppen muss. In Kooperation mit dem großen Handelshaus Grube arbeitet die Firma Ludwig System deswegen aktuell an einer besonderen Schlankheitskur für ihre bekannten Funkchoker. Nachdem das funktionale Bauteil im Aufbau und bei der Materialgüte schon weitgehend ausgereizt ist, wandte man sich dem Chokerseil zu. Ein speziell ummanteltes Kunststoffseil ist zusammen mit der Funkeinheit gerade einmal so schwer wie ein herkömmliches Chokerseil. Als weiteren Vorteil nennt Geschäftsführer Peter Ruf, dass sich auch bei längerem Gebrauch hier keine schmerzhaft hervorstehenden Litzen bilden können. Einen systembedingten Nachteil verschweigt er aber auch nicht: Das flexible Dyneema-Material eignet sich nicht so gut zum Durchstecken, wenn ein Stamm direkt am Boden aufliegt. Die Gewichtsoptimierung wird auch Geld kosten, u. a. weil die Verschleißschutz-Hülle von Hand gefertigt werden muss. Gegenüber einer Seilschlaufe aus Stahl wird das High-Tech-Material mindestens doppelt so teuer.

Die Dauerhaltbarkeit, genauso wie die geeigneten Einsatzbereiche sollen demnächst zusammen mit dem KWF und einigen Testbetrieben ermittelt werden.

H. Höllerl

Auch interessant

von