Holzernte

Durchforstungskopf LogMax 2000T

Bearbeitet von Heinrich Höllerl

Die Nomenklatur bei den aktuellen Harvesterköpfen von LogMax ist eigentlich ziemlich einfach: Die Aggregate tragen alle einen glatten Tausender im Namen. Bis dato begann die Produktreihe beim 3000T. Anfang des Jahres stellte das Unternehmen einen neuen kleinen Kopf vor, den LogMax 2000T. Der wird der Nachfolger des ehemals kleinsten Modells 928A aus den 1990er Jahren.

Trotz äußerer Ähnlichkeit und vergleichbaren Eckdaten – der 2000T hat einen maximalen Fälldurchmesser von 41 cm und eine Öffnungsweite der Messer von 358 mm – hat die Leistung von Vorschub und Säge doch deutlich gewonnen. Kleinere Walzenmotoren mit 280 cm³ anstelle von 365 cm³ in Verbindung mit einem höheren Nenndruck von 280 bar im Hydrauliksystem sorgen für 30 % schnellere Vorschubgeschwindigkeit (4 m/s). Die Geschwindigkeit der Säge profitiert davon natürlich auch. Für eine zuverlässige Längenmessung soll eine kontaktlose Übertragung vom Messrad zum Sensor sorgen, der selbst keinerlei bewegte Teile mehr besitzt.

LogMax