Holztransport

Abwrackprämie jetzt auch im Holztransport relevant

Bearbeitet von Heinrich Höllerl

Seit dem 26. Januar 2021 läuft das das Förderprogramm zur Lkw-Flottenerneuerung (ENF), im Volksmund auch Lkw-Abwrackprämie genannt. Bisher schien das Programm ziemlich irrelevant für den Holztransport, weil eine Klausel besagte, dass der neue Lkw mit rollwiderstandsoptimierten Reifen der Energie-Effizienz-Klasse A oder B ausgestattet sein musste. Diese Kausel für eine finanzielle Zuwendung von bis zu 15.000 € pro Fahrzeug ist jetzt weggefallen. Die Verpflichtung zum Einbau eines Abbiegeassistenten in das geförderte Fahrzeug bleibt jedoch bestehen.

Wie der Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL) mitteilte, hat das zu einem riesigen Ansturm auf die BAG-Gelder geführt.

Wörtlich heißt es zur Ausnahme: „Sollte das Neufahrzeug nicht mit Reifen der Energieeffizienzklasse A oder B ausstattbar sein (weder bei Auslieferung durch den Erstausrüster, noch im Wege der Nachrüstung), weil die genannten Effizienzklassen für dieses Fahrzeug dauerhaft nicht verfügbar sind oder nicht dem Verwendungszweck des Fahrzeugs entsprechen, ist dies bei Vorliegen aller anderen Voraussetzungen für die Förderung unschädlich.“ Beim Einsatz als Holztransportfahrzeug kann davon ausgegangen werden, dass dieser Verwendungszweck mit entsprechenden Anforderungen an die Traktion im Gelände eine solche Ausnahme rechtfertigt.

H. Höllerl